App auf dem Bildschirm fixieren

02.07.2020
Ein Android Smartphone kann man nun so sperren, dass lediglich eine ausgewählte App zur Verfügung steht. Das ist besonders ideal, wenn die Kinder mit dem Telefon hantieren.
Was machst du da? Wenn Kinder mit dem Smartphone hantieren, wollen Eltern gerne sicher sein, dass der Nachwuchs nicht einfach so die App wechselt. Foto: Tobias Hase/dpa
Was machst du da? Wenn Kinder mit dem Smartphone hantieren, wollen Eltern gerne sicher sein, dass der Nachwuchs nicht einfach so die App wechselt. Foto: Tobias Hase/dpa

Berlin (dpa/tmn) - Geben Eltern ihr Smartphone eine Weile aus der Hand, damit der Nachwuchs spielen oder einen Film schauen kann, wollen sie sicher sein, dass das Kind in dieser Zeit nichts anderes mit dem Gerät anstellt.

Bei Androiden ist in diesem Zusammenhang die Funktion «Bildschirm fixieren» beziehungsweise «Bildschirm anheften» das Mittel der Wahl. Diese muss in den Einstellungen unter Sicherheit zunächst aktiviert werden. Je nach Gerät kann man dort dann einstellen, dass das Gerät direkt gesperrt wird, oder aber dass die PIN abgefragt wird, wenn jemand die Fixierung aufhebt.

Um eine App zu fixieren, startet man diese und öffnet dann die Übersicht der zuletzt geöffneten Apps mit einem Tipp auf die entsprechende Fläche in der Home-Button-Leiste. Am oberen rechten Rand der App-Miniaturansicht findet sich dann direkt ein kleiner Button zum Starten der App-Fixierung - oder zum Öffnen eines kleinen Menüs, in dem sich die Anheften-Funktion dann findet.

Lösen lässt sich eine angeheftete App in den meisten Fällen wieder, indem man den «Zurück»- und den «Übersicht»-Button gleichzeitig drückt. Je nach Modell wird das Gerät dann direkt gesperrt oder man muss die PIN eingeben, um die App zu lösen.

© dpa-infocom, dpa:200701-99-637507/4


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Löschen lassen sich die meisten vorinstallierten Apps vom Android-Smartphone nicht. Häufig können sie aber deaktiviert werden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Speicherfresser: Bloatware auf dem Smartphone entschärfen Mancher Smartphone-Speicher ist beim Kauf schon ziemlich voll mit mehr und weniger sinnvollen Apps. Das nervt viele Nutzer - vor allem, wenn sich die unerwünschten Gäste nicht löschen lassen. Mit den richtigen Einstellungen kann man sie aber wenigstens verstecken.
Sicherheitsexperten raten davon ab, auf einem Smartphone eine weitere Dialer-App zu installieren. Foto: Jens Kalaene Keine zusätzliche Telefon-App auf Smartphone installieren Zum Telefonieren benötigt jedes Smartphone eine Dialer-Software. Diese ist auf den Geräten in der Regel vorinstalliert. Doch Alternativen versprechen etwa ein besseres Design oder Zusatzfunktionen - oft auf Kosten der Sicherheit.
Google hat sein mobiles Betriebssystem Android 9 Pie mit Funktionen zur digitalen Selbstkontrolle ausgestattet. Foto: Robert Günther/dpa-tmn So gewinnt man Abstand vom Smartphone Spiele, Messaging, Fotos, Netzwerke: Der digitale Mensch verbringt viele Stunden seines Tages an Smartphone und Co. Für manchen ist sein Mobilgerät fast zur Sucht geworden. Doch es gibt ein Entkommen.
An Apps und Programmen für Videochats und Videokonferenzen mangelt es nicht. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn Videokonferenzen gegen Corona-Isolation Die Kneipen zu, die Familie weit weg: Zum Glück gibt es in Zeiten der Coronakrise technische Hilfe. Damit die soziale Isolation nicht total ist und man Freunde und Verwandte trotzdem sehen kann.