Am Wochenende weitgehend freie Fahrt auf den Autobahnen

21.04.2016
Keine Ferien und keine Feiertage in Sicht rund ums bevorstehende Wochenende. Das schlägt sich auf den Autobahnen nieder, denn hier ist mit störungsfreiem Verkehrsfluss zu rechnen. Einzig das unberechenbare Aprilwetter könnte das Fahrvergnügen durch Glätte trüben.
Staus sind am kommenenden Wochenende (22. bis 24. April) wenig zu befürchten. Höchstens mit Regenglätte durch das unberechenbare Aprilwetter sollten Fahrer rechnen. Foto: Patrick Seeger
Staus sind am kommenenden Wochenende (22. bis 24. April) wenig zu befürchten. Höchstens mit Regenglätte durch das unberechenbare Aprilwetter sollten Fahrer rechnen. Foto: Patrick Seeger

Stuttgart/München (dpa/tmn) - Am kommenden Wochenende (22. bis 24. April) dürfte der Verkehr auf den deutschen Fernstraßen ruhig und größtenteils ohne Störungen fließen. Das erwarten der ADAC und der Auto Club Europa (ACE).

Unberechenbares Aprilwetter mit starkem Regen oder sogar Schnee sowie der Feierabendverkehr am Freitagnachmittag könnten allerdings zu Behinderungen führen. Auch Baustellen auf einigen Autobahnabschnitten können die freie Fahrt bremsen.

Auf folgenden Strecken sind nach Prognose der Autoclubs Baustellen, Staus und Behinderungen möglich:

Auch für die Transitstrecken in Österreich und der Schweiz erwarten die Autoclubs ruhigen Verkehr. Allerdings sei an der Grenze von Österreich nach Deutschland noch zum Teil mit Wartezeiten zu rechnen. In der Schweiz müssen sich Autofahrer laut ACE vor dem Gotthardtunnel zeitweise auf Stockungen einstellen: am Samstag in südlicher und am Sonntag in nördlicher Richtung.


KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Auch auf der A5 in Richtung Basel kann es am Wochenende zu Staus kommen. Foto: Frank Rumpenhorst Wintersportler und Ferienfahrer sorgen für Staus Ferienbeginn und -Ende sorgen auf den Straßen immer für mehr Verkehr. Das ist der Grund warum in manchen Bundesländern am Wochenende mit Staus zu rechnen ist. Betroffen sind aber auch Strecken, die in die Alpen führen.
Für die kommenden Tage sagen ACE und ADAC viele Staus voraus. Foto: Armin Weigel/dpa Tolle Tage sorgen für großes Staurisiko Es geht rund auf Deutschlands Straßen. Nicht nur in den Karnevalshochburgen, sondern auch auf den Autobahnen. Denn mit dem Ferienbeginn in den südlichen Bundesländern werden sich viele Winterurlauber auf den Weg in die Skiregionen machen.
Aufgrund des nahenden Ferienendes kann es auch an der A3 am Kölner Ring zu Staus kommen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa Ende der Herbstferien bringt etwas mehr Verkehr In gleich fünf Bundesländern enden am Wochenende die Herbstferien. Besonders für West- und Süddeutschland wird mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen gerechnet. Betroffen sind aber auch bestimmte Ballungsräume.
Mit dem Beginn der Weihnachtsferien startet der Urlaubsverkehr auf den deutschen Autobahnen. Reisende in Winterskigebiete, auch angrenzender Ländern wie Österreich, sollten mit Staus rechnen. Foto: Tobias Hase/dpa Staus an Weihnachten und Neujahr Die Weihnachtsferien beginnen deutschlandweit. Kurz vor dem Fest fahren viele zu ihren Familien. Das macht sich auf den Straßen bemerkbar. Wo es sich staut, und wann sich die Lage wieder beruhigt.