Am Hauptbahnhof Bangkok gibt es den Haarschnitt gratis

05.04.2019
Vor der Reise noch schnell ein frischer Haarschnitt - auf dem Hauptbahnhof in Bangkok nimmt der Friseurbesuch besonders wenig Zeit in Anspruch. Denn hier gibt es die Dienstleistung direkt neben den Gleisen, und das sogar gratis.
Auf dem Hauptbahnhof Hua Lamphong schneidet ein Friseur einem älteren Mann die Haare. Der Haarschnitt ist kostenlos. Foto: Christoph Sator
Auf dem Hauptbahnhof Hua Lamphong schneidet ein Friseur einem älteren Mann die Haare. Der Haarschnitt ist kostenlos. Foto: Christoph Sator

Bangkok (dpa) - Ein Haarschnitt von Gleis 12: Auf dem Hauptbahnhof von Thailands Hauptstadt Bangkok lassen sich immer mehr Leute vor der Abfahrt noch eine neue Frisur verpassen.

Mehr als ein Dutzend Friseure bieten dort inzwischen vormittags kostenlos ihre Dienste an - nicht nur für Bahnfahrer, sondern auch für andere Leute. Der Service richtet sich vor allem an ärmere Thailänder, die sich einen regelmäßigen Besuch in einem Haarsalon nicht leisten können. Die meisten Kunden sind ältere Herren.

Längst haben aber auch Touristen das Angebot entdeckt. Auch sie müssen eigentlich nichts bezahlen. Meist gibt es für die Friseure dann zumindest ein Trinkgeld - einige Dutzend thailändische Baht, umgerechnet ein oder zwei Euro. Nachteil ist, dass man sich den Friseur und manchmal auch den Haarschnitt nicht aussuchen kann. Manche Salons schicken auch Auszubildende auf den Bahnhof, damit diese an menschlichen Modellen üben können. Treffpunkt ist Gleis 12.

Die Friseurin Sane Boonchoo arbeitet schon seit einigen Monaten immer mal wieder auf dem Bahnhof, ohne Geld zu verlangen. «Zum einen will ich meine Technik verfeinern. Zum anderen will ich Leuten helfen, die kein Geld haben», sagte die 39-Jährige. «Manche sind Pendler, die vorbeischauen, bevor sie sich in den Zug nach Hause setzen. Aber es sind auch Obdachlose darunter.» Sane kommt drei bis vier Mal die Woche. In der Regel hat sie etwa 15 bis 20 Kollegen an ihrer Seite.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die Bahn will ihre Bahnhöfe modernisieren. Auch in der Frankfurter Hauptbahnhof soll umgestaltet werden. Foto: Andreas Arnold/dpa Bahn verspricht mehr Sauberkeit und Service im Bahnhof Um profitabler zu werden, setzt Die Bahn auf mehr Qualität und fährt die Investitionen in die großen Bahnhöfe hoch. Nicht alles ist für die Kunden umsonst zu haben.
Auch Tage nach dem heftigen Sturm über Norddeutschland ist der Bahnverkehr in vielen Regionen aus dem Takt. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa Deutsche Bahn auf dem mühsamen Weg zum Normalzustand Die Folgen von «Xavier» beeinträchtigen weiter den Zugverkehr - einige Strecken blieben auch am Montag gesperrt. Mehr Zeit einplanen müssen etwa Reisende von Berlin nach Hamburg.
Das Wegzeichen der Hühnerbruchrunde führt Wanderer auf einem von zehn Routen durch die Wahner Heide. Foto: Bernd F. Meier Feenkrebse und mehr: Die Wahner Heide bei Köln Vor den Toren Kölns liegt ein Schatz: die Wahner Heide. Dort leben mehr als 700 bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Während auf dem Köln-Bonner Flughafen rund um die Uhr lautstark Jets lärmen, herrscht nebenan in Wald und Heide beschauliche Stille.
Jeden Abend bringt die Deutsche Bahn nun Touristen per Fernbus in die Hauptstadt Polens. Abfahrt in Berlin ist um 22.45 Uhr, Ankunft in Warschau um 7.40 Uhr. Foto: Thomas Eisenhuth Erholung auf Föhr oder Trubel in Prag und Warschau Freunde von kulinarischen Genüssen und Bewegung können sich auf eine ganz besondere Radroute freuen. Auf Föhr führt die «Schlemmerpartie» mit Stopps bei lokalen Erzeugern über die Insel. Motorisiert ins städtische Vergnügen geht es mit den neuen Nacht-Fernbusstrecken nach Warschau und Prag.