Alexa-Sprachassistent kommt für Windows-10-Geräte

09.11.2018
Kalendertermine abfragen, Nachrichten vorlesen oder Musik abspielen: In Zukunft gibt es Amazons Sprachassistent auch für Windows-10-Geräte. Die Software steht im Windows Store zum Download bereit.
Auf allen Windows-10-Geräten lässt sich jetzt auch der Alexa-Sprachassistent nutzen. Foto: Peter Steffen
Auf allen Windows-10-Geräten lässt sich jetzt auch der Alexa-Sprachassistent nutzen. Foto: Peter Steffen

Berlin (dpa/tmn) - Amazons Sprachassistent Alexa lässt sich nun auch auf Windows-10-Rechnern nutzen. Das dazu notwendige Programm können Nutzer im Microsoft Store herunterladen.

Von Mobilgeräten wie Smartphones oder Tablets abgesehen war die Alexa-Nutzung bislang Besitzern von Amazons Echo-Geräten vorbehalten. Nun lässt sich der Assistent auch auf Desktop-PCs und Notebooks mit Windows 10 installieren.

Alexa kann dann beispielsweise auf Zuruf Kalendertermine abfragen, To-do-Listen anlegen, Musik abspielen, via Internetsuche Fragen beantworten, Nachrichten vorlesen oder Steuerungsbefehle für Smart-Home-Geräte ausführen.

Download Alexa für Windows 10


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Amazons vernetzte Lautsprecher Echo und Dot hören ständig in den Raum und lauschen nach ihrem Aktivierungswort. Wer ungestört sein will, kann die Mikrofone stumm stellen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Sprachassistenten für daheim: Was sie können - und was nicht Die vernetzte Sprachbox verwandelt im Handumdrehen jede Behausung in ein Smart Home. Diesen Eindruck wollen die Hersteller digitaler Sprachassistenten zumindest gern erwecken. Die Realität ist wesentlich weniger einfach - und manchmal weniger intelligent.
Siri mit Männerstimme? - Kein Problem. Apple sieht nicht nur auf Mac-Rechnern (Bild),sondern auch auf seinen iOS-Geräten die Möglichkeit vor, die Assistenten-Stimme zwischen weiblich und männlich umzuschalten. Foto: Andrea Warnecke Siri und Alexa - Warum sind Sprachassistenten weiblich? Warum eigentlich Siri? Und warum Alexa und nicht Alexander? Die digitalen Helfer sind Frauen. Zumindest klingen sie so. Werden da wieder alte Klischees zementiert?
Soll Amazons Echo nicht mehr mithören, kann man das Gerät per Knopfdruck taub schalten. Dann zeigt ein rotleuchtender Ring an, dass der vernetzte Lautsprecher gerade inaktiv ist. Foto: Franziska Gabbert Amazon Echo kann Deutsch: So funktioniert der Lautsprecher Zwei Jahre nach der Einführung in den USA ist Amazons Smart-Home-Lautsprecher Echo nun auch in Deutschland zu haben. Im Praxistest zeigt sich, wie gut die Anpassung an die deutsche Sprache gelungen ist.
Apple steigt ins Geschäft mit vernetzten Lautsprechern ein. Der iPhone-Konzern präsentierte in San Jose den HomePod. Foto: Marcio Jose Sanchez/AP/dpa WWDC: Apple tritt Google und Amazon mit dem HomePod entgegen Auf der Apple-Konferenz WWDC geht es normalerweise um Software. In diesem Jahr stand aber der smarte Lautsprecher HomePod im Mittelpunkt. Er soll das Musikhören zu Hause so verändern, wie einst der iPod den mobilen Musikgenuss revolutioniert hat.