Airline-News: Mehr Beinfreiheit und Flüge nach Tschechien

15.11.2018
Etihad und Finnair setzen auf neue Sitzplatzoptionen mit mehr Beinfreiheit und besseren Service. Ryanair fliegt ab Frühjahr 2019 ein neues Ziel in Tschechien an, und Vietnam Airlines bietet am Frankfurter Flughafen einen automatischen Check-In an.
Mit Optionen für mehr Beinfreiheit und besseren Service wollen einige Airlines bei den Kunden punkten. Foto: Patrick Pleul
Mit Optionen für mehr Beinfreiheit und besseren Service wollen einige Airlines bei den Kunden punkten. Foto: Patrick Pleul

Neue Flüge von Berlin nach Tschechien mit Ryanair

Ryanair verbindet ab April 2019 Berlin-Schönefeld mit Brünn im Südosten Tschechiens. Die Strecke werde im Sommerflugplan zweimal wöchentlich bedient, teilte der Billigflieger mit. Brünn ist die zweitgrößte Stadt Tschechiens.

Etihad führt neue Sitzplatzoption mit mehr Beinfreiheit ein

Die Fluggesellschaft Etihad führt die neue Sitzplatzoption Economy Space ein. Sie soll mehr Beinfreiheit bieten. Ab Dezember 2018 werden zehn Airbus A380 der Etihad-Flotte mit diesen neuen Sitzen ausgestattet sein. Die Flugzeuge sollen in der Economy dann 80 statt bislang 20 Sitze mit mehr Beinfreiheit haben, kündigte die Airline an. Bis Ende 2019 sollen 33 weitere Maschinen der Flotte Economy-Space-Sitze erhalten.

Vietnam Airlines bietet Selbst-Einchecken in Frankfurt

Vietnam Airlines bietet ab sofort am Frankfurter Flughafen Automaten zum Selbst-Einchecken. Passagiere nach Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt könnten sich dort mit bestätigten Reservierungscodes bis eine Stunde vor Abflug einchecken, teilt die Fluggesellschaft mit. Wer mit Kleinkindern unter zwei Jahren reist, kann den Service nicht nutzen. Die Airline fliegt zehnmal pro Woche von Frankfurt am Main nonstop nach Vietnam.

Finnair führt ab 2021 Premium Economy ein

Finnair führt ab 2021 auf Langstreckenflügen Premium Economy als neue Sitzplatzoption ein. Die Sitzplätze sollen sich in einem abgetrennten Bereich in der Kabine befinden und neben mehr Platz auch besseren Service bieten, teilt die Airline mit. Bis Ende 2022 soll die gesamte Langstreckenflotte umgerüstet sein.

Mitteilung Etihad (engl.)


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Das Jahr 2017 war das historisch sicherste Jahr in der Geschichte der kommerziellen Luftfahrt. Das geht aus einer Studie hervor, die das Luftfahrtmagazin «Aero International» in Auftrag gegeben hat. Auf Platz 1 der sichersten Fluggesellschaften landete Emirates. Foto: Maurizio Gambarini/dpa Unfallforscher: Emirates sicherste Airline des Jahres Welche Airline ist die sicherste? Diese Frage stellte sich ein Hamburger Flugunfallbüro und führte daraufhin eine Studie durch. Im Ranking landete die Emirates ganz oben. Aber auch zwei europäische Gesellschaften haben sehr gut abgeschnitten.
Die rumänische Fluggesellschaft Tarom fliegt künftig von Stuttgart nach Sibiu und Timisoara. Foto: Robert Ghement Neue Flüge nach Oman, Rumänien, Essaouira und Madrid Reisen zur Arabischen Halbinsel sind gefragt. Auf den Weg in Omans Süden macht der Veranstalter FTI bald einen Zwischenstopp in Dubai. Tarom fliegt von Stuttgart direkt nach Sibiu und Timisoara in Rumänien. Eine neue Verbindung gibt es auch von Düsseldorf nach Madrid.
United erkärt die United Polaris Business Class zur «wichtigsten Produktveränderung in über zehn Jahren». Start ist im Dezember. Animation: United Airlines Foto: United Airlines Airline-News: Havanna, Hurghada, Hamburg und Köln Schlafen im Flieger - das kann man bei United Airlines. FTI fliegt nun direkt von Hamburg nach Hurghada. Und Eurowings bietet einen Nonstop-Flug nach Havanna an.
Der Bereich Premium Economy, der eine eigene Klasse zwischen Economy und Business sein soll, wird bei vielen Fluglinien unterschiedlich definiert und ist daher schwer vergleichbar. Foto: Tobias Kleinschmidt/dpa/lbn Premium Economy lässt sich kaum vergleichen Mehr Geld bezahlen, aber nicht sicher sein, welche Leistung man dafür erhält: Dies kann Flugreisenden passieren, wenn sie einen Platz in der Klasse «Premium Economy» buchen, da die Leistungen der verschiedenen Fluglinien variieren.