Aida Cruises verbannt gedruckte Tickets für Landausflüge

05.11.2019
Immer mehr Reiseanbieter verabschieden sich von gedruckten Unterlagen für ihre Gäste. Nun ergreift auch Aida Cruises eine solche Maßnahme.
Landausflug auf Mykonos - wer mit Aida Cruises unterwegs ist, braucht für Touren wie diese bald kein gedrucktes Ticket mehr. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Landausflug auf Mykonos - wer mit Aida Cruises unterwegs ist, braucht für Touren wie diese bald kein gedrucktes Ticket mehr. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Rostock (dpa/tmn) - Aida Cruises verzichtet künftig auf gedruckte Tickets für die Landausflüge der Kreuzfahrtgäste. Auf diese Weise will die Reederei jährlich 15 Tonnen Papier sparen.

Alle Informationen zu den Ausflügen stünden den Gästen im Bordportal oder auf Bildschirmen in den öffentlichen Bereichen des Schiffes zur Verfügung, teilte Aida mit. Die Bordkarte diene künftig als Ticket.

In der Urlaubsbranche gibt es derzeit einen Trend weg von gedruckten zu rein digitalen Reiseunterlagen. Der Reiseveranstalter FTI nimmt zum Beispiel seit 4. November drei Euro Gebühr für Papierunterlagen. Bei Tui gibt es seit Ende 2016 keine gedruckten Dokumente mehr.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Felix Eichhorn ist Chef von Aida Cruises und Vorsitzender des Ausschusses Schiff im Deutschen Reiseverband (DRV). Foto: Birte Filmer/Aida Cruises Aida-Chef: «Kreuzfahrt ist nach wie vor ein Nischenprodukt» Jahr für Jahr immer mehr Kreuzfahrtpassagiere und ständig neue Schiffe: Wie lange geht das noch so weiter? Felix Eichhorn, Chef von Aida Cruises und Vorsitzender des Ausschusses Schiff im Deutschen Reiseverband, äußert sich im Interview zu den Trends der Branche.
Aida Cruises schaffte es im Umwelt-Ranking 2018 des Nabu auf den ersten Platz. Foto: Marcus Brandt Kreuzfahrtindustrie macht bei Umweltschutz Fortschritte Seit Jahren kritisiert der Naturschutzbund Deutschland die Kreuzfahrtindustrie. Die Umweltschützer bewerten, welche Schiffe in puncto Abgasreinigung oder schadstoffarme Treibstoffe noch besonders viel Verbesserung nötig haben. Jetzt gibt es ein neues Ranking.
Sonne und Meer: So viele Urlauber aus Deutschland wie noch nie haben im Jahr 2018 eine Hochseekreuzfahrt unternommen. Foto: Andrea Warnecke Neue Kreuzfahrt-Rekorde auf Flüssen und Meeren Deutschland bleibt die Kreuzfahrtnation Nummer eins in Europa: Insgesamt 2,26 Millionen deutsche Passagiere waren 2018 auf den Weltmeeren unterwegs. Besonders beliebt dabei: Nordeuropa. Bemerkenswerte Entwicklungen gibt es bei den Flusskreuzfahrten.
Die Kreuzfahrt ist eine beliebte Urlaubsform mit seit Jahren steigenden Passagierzahlen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Wohin steuert die Kreuzfahrt? Die Kreuzfahrt kämpft gegen das Image als Umweltverschmutzer. Doch nicht nur Aida Cruises setzt künftig auf schadstoffärmeres LNG. Und eine andere Reederei will sogar unter anderem Fischabfälle verwenden.