Aida Cruises unterbricht im November Kreuzfahrtsaison

29.10.2020
Der beschlossene Teil-Lockdown in Deutschland hat auch Folgen für Kreuzfahrt-Urlauber. So will Aida Cruises den November über nicht mehr in See stechen. Erst ab Dezember soll die Saison weitergehen.
Aida Cruises unterbricht die Saison: Auch die Fahrten der «Aidamar» rund um die Kanaren will der Kreuzfahrtanbieter vorerst stoppen. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa-tmn/Archiv
Aida Cruises unterbricht die Saison: Auch die Fahrten der «Aidamar» rund um die Kanaren will der Kreuzfahrtanbieter vorerst stoppen. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa-tmn/Archiv

Rostock (dpa) - Nach den Beschlüssen der Bundesregierung zur Eingrenzung der Corona-Pandemie hat die Kreuzfahrtreederei Aida Cruises ihre Saison für diesen November unterbrochen.

Wie eine Sprecherin sagte, sind davon Fahrten der «Aidablu» in Italien sowie der «Aidamar» und «Aidaperla» rund um die Kanarischen Inseln betroffen. Aida Cruises unterstütze die Bemühungen der Bundesregierung, die Pandemie in Deutschland unter Kontrolle zu bringen.

Mit der «Aidablu» im Mittelmeer habe das Unternehmen schon zeigen können, dass sicheres Reisen in diesen außergewöhnlichen Zeiten möglich ist, hieß es. Umfangreiche Konzepte zum Gesundheitsschutz seien umgesetzt worden. Aida Cruises will seinen Gästen ab Dezember wieder Kreuzfahrturlaub anbieten. In der Planung seien dann Touren ab Palma de Mallorca, vor Weihnachten sollen zudem Reisen ab Dubai angeboten werden.

© dpa-infocom, dpa:201029-99-131982/2

Aida


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die AIDAblu der Reederei Aida Cruises kommt ohne Passagiere im Ostseebad Warnemünde an, zuvor war bereits die AIDAmar eingelaufen. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa Aida Cruises bereitet Kreuzfahrten vor Die weißen Riesen sind wieder unterwegs: Am Samstag sind zwei Kreuzfahrtschiffe der Reederei Aida Cruises im Überseehafen in Rostock-Warnemünde eingelaufen - allerdings noch ohne Passagiere.
Aida Cruises verkürzt sein Asien-Programm. Die Schiffe «Aidavita» und «Aidabella» beenden ihre Fahrten in den kommenden Tagen. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa Aida beendet Asiensaison: Was heißt das für Reisende? Das Covid-19-Virus breitet sich in Ostasien weiter aus. Aida Cruises hat wegen zunehmender Einschränkungen nun acht geplante Kreuzfahrten in die Region abgesagt. Was Urlauber wissen müssen.
Aktivurlaub: Das Leipziger Neuseenland lockt Freunde des Wassersports - hier der Cospudener See in Markkleeberg. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Wo Deutschland wild und einsam ist Im Urlaub in weite Ferne schweifen? Darauf kann man in diesem Jahr nicht unbedingt setzen. Es gibt aber auch in Deutschland schöne Ecken - oft sind es sogar einsame Orte.
Bis auf wenige Ausnahmen will die Kreuzfahrtreederei Aida Cruises ihre Schiffe frühestens im September wieder auf Fahrt schicken. Foto: Christian Charisius/dpa Keine Kreuzfahrten mit Aida Cruises bis Ende August Während die Tourismussaison mancherorts nun doch noch anläuft, herrscht bei der Kreuzfahrt weiterhin Flaute. So hat etwa Aida Cruises die meisten Fahrten bis Ende August gestrichen. Allerdings soll es Ausnahmen geben.