Abseits der Winterrouten kaum Störungen für Autofahrer

14.02.2019
«Mittelmäßig» stuft der ACE das Staurisiko für das kommende Wochenende ein. Hauptsächlich auf den klassischen Routen in die Wintersportgebiete könnte der Verkehr dichter werden.
Auf der Autobahn A93 und anderen Transitrouten zwischen Österreich, Deutschland und der Schweiz kann es am Wochenende zu verzögerungen kommen. Foto: Peter Kneffel
Auf der Autobahn A93 und anderen Transitrouten zwischen Österreich, Deutschland und der Schweiz kann es am Wochenende zu verzögerungen kommen. Foto: Peter Kneffel

Stuttgart (dpa/tmn) - Abseits der Wintersportstrecken in die Alpen oder in die Mittelgebirge dürften Autofahrer am kommenden Wochenende (15. bis 17. Februar) meist freie Fahrt haben. Viele abreisende Urlauber füllen voraussichtlich die süddeutschen Autobahnen, informiert der Auto Club Europa (ACE).

Zudem starten Sachsen, Luxemburg sowie Teile der Niederlande in die Winterferien. Pendlerstaus am Freitag und besonders winterliche Witterung erhöhen das vom ACE als «mittelmäßig» eingeschätzte Staurisiko.

Auf mehr Verkehr oder Staus sollten sich Autofahrer besonders auf folgenden Strecken einstellen.

A 3 Frankfurt/Main - Würzburg - Nürnberg - Passau; beide Richtungen
A 4 Dresden - Erfurt
A 5 Frankfurt/Main - Karlsruhe - Basel; beide Richtungen
A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg - Passau; beide Richtungen
A 7 Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte; beide Richtungen
A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg; beide Richtungen
A 9 Berlin - Nürnberg - München
A 72 Chemnitz - Hof
A 93 Rosenheim - Kiefersfelden; beide Richtungen
A 95 München - Garmisch-Partenkirchen; beide Richtungen
A 99 Autobahnring München

In Teilen von Österreich und der Schweiz beginnen oder enden Winterferien. Verzögerungen sind hauptsächlich auf den üblichen Ski- und Transitrouten wahrscheinlich, schätzt der ACE. Der Autoclub weist zudem auf stichprobenartige Kontrollen bei der Rückreise von Österreich nach Deutschland hin, für die etwas Geduld erforderlich werden könnte.

ACE-Stauprognose

ADAC-Echtzeitstauprognose

ADAC-Alpenstraßen-Info

ACE-Infoseite über Alpenpässe


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Winterwetter und der Ansturm auf die Skigebiete dürften in einigen Landesteilen für volle Autobahnen sorgen. Foto: Andreas Liebrich/Archiv Wintersportrouten füllen sich wieder In den nächsten Tagen werden sich wieder viele Wintersportler auf den Weg in die Alpen und Mittelgebirge machen. Auf den betroffenen Strecken ist daher mit Staus zu rechnen. Die übrigen Fernstraßen dürften eher leer bleiben.
Auf den Strecken zu den Küsten der Nord- und Ostsee kann es zu Staus kommen. Foto: Daniel Friederichs Mit Stop and Go zur Skipiste In drei Bundesländern fangen am Wochenende die Winterferien an. Das kann zu volleren Straßen führen. Typische Wintersportrouten sind besonders betroffen - sowie Strecken zu den Küsten der Nord- und Ostsee.
Ab auf die Piste: Zahlreiche Wintersportausflügler dürften am Wochenende die Alpen- und Mittelgebirgs-Routen füllen. Foto: Sven Hoppe/Archiv Viel Verkehr auf den Wintersportrouten erwartet Das Schnee-Chaos ist vorerst überstanden, nun locken gute Pistenverhältnisse zahlreiche Skifahrer in die Alpen. Die Wintersportausflüger dürften am Wochenende für lange Staus sorgen.
Auch auf der A5 in Richtung Basel kann es am Wochenende zu Staus kommen. Foto: Frank Rumpenhorst Wintersportler und Ferienfahrer sorgen für Staus Ferienbeginn und -Ende sorgen auf den Straßen immer für mehr Verkehr. Das ist der Grund warum in manchen Bundesländern am Wochenende mit Staus zu rechnen ist. Betroffen sind aber auch Strecken, die in die Alpen führen.