Die Top Ten iOS-Games: Monopoly, Schatzsuche, Chefkoch

07.04.2016
Unter die beliebtesten iOS-Games mischen sich diese Woche auch wieder neue Spiele: Dazu gehört eine Suche nach einem verschollenen Piratenschiff und ein kulinarisches Abenteuer. Ein klassisches Strategiespiel wird dagegen immer beliebter.
Vom kleinen Restaurant zum Beachclub: Das Ziel beim Spiel «World Chef» ist es, mit leckereren Gerichten auf der Karriereleiter aufzusteigen. Screenshot: https://itunes.apple.com/de/app/world-chef/id1010677881?mt=8 Foto:
Vom kleinen Restaurant zum Beachclub: Das Ziel beim Spiel «World Chef» ist es, mit leckereren Gerichten auf der Karriereleiter aufzusteigen. Screenshot: https://itunes.apple.com/de/app/world-chef/id1010677881?mt=8 Foto:

Berlin (dpa-infocom) - In den iOS-Game-Charts buhlen diesmal alte und neue Titel um die oberen Plätze: So punktet nicht nur ein bekanntes Strategiespiel, in dem Straßen und Häuser gekauft werden, sondern auch die spannende Suche nach einem verschollenen Schiff.

Im Spiel «Verschollenes Schiff» (0,99) begibt man sich auf Schatzsuche: Alte Pfade, zahlreiche Rätsel und selbst komponierte Klangeffekte sorgen für eine maritime Stimmung.

An das alte Brettspiel «Monopoly» hat wohl jeder seine eigene Erinnerung: Manch einer ist schon häufiger Pleite gegangen, während andere die Schlossallee reich gemacht hat. Das Tolle an dem iPhone-Titel (0,99): Es enthält drei Schwierigkeitsstufen. Daher verlieren weder blutige Anfänger noch passionierte Gamer ihre Lust an dem Spiel. Natürlich enthält die App auch einen Multiplayer-Modus, in dem man Freunde herausfordern kann.

Beim kostenlosen Spiel «World Chef» wird einem vom Zubereiten von Speisen der Mund wässrig. Man beginnt mit einem bescheidenen kleinen Restaurant und kreiert dort köstliche Gerichte. Ziel ist es, immer neue und anspruchsvollere Gerichte zu zaubern und beliebter zu werden. Die Rezepte können dann auch mit anderen Spielern ausgetauscht werden.

Meistgekaufte iPhone-Games

Meistgeladene iPhone-Games

Meistgekaufte iPad-Games

Meistgeladene iPad-Games


KEYWORDS

TEILEN

Das könnte Sie auch interessieren
Das Superpiano mit photoelektrischer Klangerzeugung mit der Hilfe von Lichtquellen und rotierenden Zelluloidscheiben hat der Wiener Erich Spielmann 1928 entwickelt. Screenshot: Technischesmuseum.at Foto: Technischesmuseum.at Superpiano und Gleismessdraisine: Technikmuseum Wien online Was tun, wenn im Museum einfach nicht genug Platz ist? Richtig - die Schätze in einem Onlinekatalog ausstellen. So hat es zumindest das Technische Museum Wien gemacht - und dem historischen Inventar einen gebührenden Platz in der Öffentlichkeit verschafft.
Braucht es in der Fabrik 4.0 nur noch Roboter und IT-Experten? Wohl kaum. Experten glauben, dass Ingenieure gefragt bleiben. Grundlagen in IT müssen sie künftig aber auch drauf haben. Foto: Ole Spata Industrie 4.0 - Was Ingenieur-Studenten nun lernen sollten Die vernetzte Fabrik ist in aller Munde - auch an den Universitäten. Zu den Ingenieurwissenschaften gehört momentan schon eine gehörige Portion IT-Wissen. Aber reicht das, um als klassischer Ingenieur die technologische Entwicklung voranzutreiben?
Bei Digitalkameras wird die Auflösung in Megapixel (MP) angegeben. Ein MP sind eine Million regulärer Pixel. Foto: Andrea Warnecke Von Ampere bis Zoll: Technik-Einheiten erklärt Milliamperestunden, Gigahertz, Yottabyte, Megapixel und Frames per Second: Die Technikwelt ist voll kryptischer Einheiten. Was sich genau dahinter verbirgt, ist mehr oder weniger unbekannt. Ein paar Begriffe sollte man aber schon kennen - gerade vor einem Gerätekauf.
In einer «smarten» Wohnung ist die Hauselektronik vernetzt und kann über das Internet gesteuert werden. Foto: Rainer Jensen Das Haus als Netzwerk - Was ein Smart Home kann Die Heizung mit dem Smartphone steuern, mal eben von unterwegs daheim die Jalousien schließen? Lösungen für das vernetzte - oder smarte - Heim gibt schon so einige auf dem Markt. Aber welche sind wirklich praktisch?