Uni Hamburg bekommt erste vegetarisch-vegane Mensa

31.03.2022
Immer mehr Menschen verzichten auf Fleisch und andere Tierprodukte. Die Universität Hamburg hat daher nun eine vegetarisch-vegane Mensa eingerichtet. Die Verantwortlichen versprechen viele leckere Gerichte.
An der TU Berlin gibt es sie bereits seit 2019. Nun bekommt auch die Uni Hamburg ihre erste vegane Mensa. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv
An der TU Berlin gibt es sie bereits seit 2019. Nun bekommt auch die Uni Hamburg ihre erste vegane Mensa. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv

Hamburg (dpa) - An der Universität Hamburg geht die erste rein vegetarisch-vegane Mensa an den Start. Ab dem 4. April gebe es im «Blattwerk - deine vegetarische Mensa» auf dem Campus Von-Melle-Park täglich drei Gerichte, mindestens eines davon vegan, teilte das Studierendenwerk mit.

Zudem würden Salat- und Gemüsebars, eine vegane Suppe, vegetarische und vegane Desserts sowie vegetarische und vegane Snacks angeboten. «Selbstproduzierte, frisch zubereitete Pasta zweimal pro Woche rundet das neue Angebot ab.»

Wissenschaftssenatorin erwartet

Zur Eröffnung am Montag (11.30 Uhr) wird auch Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank (Grüne) erwartet. Der Ausbau des vegetarisch-veganen Angebots sei ein wesentlicher Baustein des Nachhaltigkeitskonzepts des Studierendenwerks, hieß es. Auch in seinen übrigen 13 Mensen, 22 Cafés und Café-Shops, zwei Pizzerien und am Campus Food Truck mit täglich bis zu 20.000 Gästen baue das Studierendwerk den Anteil vegetarischer oder veganer Gerichte aus und wolle so zum Klimaschutz sowie zu einer gesunden Ernährung der Studierenden und Hochschulangehörigen beitragen.

© dpa-infocom, dpa:220331-99-743146/4


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Auch in den Sozial- und Geisteswissenschaften gibt es zahlreiche Möglichkeiten, den Weg zu einem grünen Job einzuschlagen. Foto: dpa-infografik GmbH/dpa-tmn Gibt es grüne Studiengänge abseits von MINT? Für die jüngere Generation sind Klimaschutz und Nachhaltigkeit wichtige Themen. Wer sich beruflich dorthin orientieren will, wird vor allem in den MINT-Fächern fündig. Wie aber sieht es anderswo aus?
Für einige Master-Studiengänge ist die Berwerbungsfrist noch nicht abgelaufen. Interessierte haben noch die Chance sich auf einen Platz zu bewerben. Foto: Jens Kalaene/dpa Neue Studiengänge: Von Nachhaltigkeit und Border Studies Der Countdown läuft: Die Bewerbungsfristen für einige Masterstudiengänge enden bald. Angehende Studenten haben bis Mitte Juli noch eine breite Auswahl an neuen Masterstudiengängen. Von Geisteswissenschaften bis hin zu Forstwirtschaft sind spannende Fächer dabei.
Wer sich rasch entscheidet, kann noch in diesem Jahr ein Studium beginnen und sich schon bald in einem Hörsaal wie diesem wiederfinden. Foto: Oliver Berg/dpa Neue Studienmöglichkeiten: Von Cyber-Sicherheit bis Design Jetzt aber schnell! Einige Hochschulen bieten brandneue Studienprogramme für das kommende Semester an. Doch die Bewerbungsfristen für viele Studiengänge enden bereits in ein paar Tagen.
Nikolaus Johannes Knoepffler ist Leiter des Lehrstuhls für angewandte Ethik/Ethikzentrum an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Foto: Anne Günther/FSU Jena/dpa Sorge um Freiheit der Wissenschaft Die Freiheit von Wissenschaft, Forschung und Lehre ist im Grundgesetz garantiert. Doch machen in jüngster Zeit Proteste gegen strittige Denker immer wieder Schlagzeilen, von Einschüchterungsversuchen ist die Rede. Ist die Wissenschaftsfreiheit in Gefahr?