TU Chemnitz: Bewerbung läuft ab sofort komplett online

03.06.2016
Neues Campusmanagement: Studienanwärter der TU Chemnitz können bei der Bewerbung künftig auf Papier verzichten. Und auch der angekündigte Service der Zulassungsstelle dürfte den Bewerbungsprozess deutlich erleichtern.
Die TU Chemnitz nimmt Bewerbungen ab sofort nur noch online entgegen. Foto: Jan Woitas
Die TU Chemnitz nimmt Bewerbungen ab sofort nur noch online entgegen. Foto: Jan Woitas

Chemnitz (dpa/sn) - Bewerbungsmappe war gestern: Studenten, die an der Technischen Universität (TU) Chemnitz studieren wollen, brauchen dafür nur noch einen Internetanschluss.

Zum Wintersemester 2016/17 können sich Studienanwärter erstmals über ein Online-Portal bewerben, wie die Hochschule mitteilte. Es werde angezeigt, wenn für eine Zulassung wichtige Dokumente fehlen oder nicht korrekt sind. Zudem würden die angehenden Studenten per E-Mail über den Bearbeitungsstand ihrer Bewerbung auf dem Laufenden gehalten.

Ganz ohne Papier geht es aber doch nicht: Zur eigentlichen Immatrikulation müssten beglaubigte Zeugnisse oder besondere Nachweise im Original vorgelegt werden, sagte Jens-Uwe Junghanns vom Studentenservice der TU Chemnitz. Das neue Bewerbungsportal entstand in enger Zusammenarbeit mit dem TU-Rechenzentrum und ist demnach der erste Teil einer neuen Campusmanagement-Software.

Mit rund 12 000 Studenten und 100 Studiengängen ist die TU Chemnitz nach der Universität Leipzig und der TU Dresden die drittgrößte Universität Sachsens.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die Zahl der Studierenden ohne Hochschulreife erreichte 2014 einen neuen Rekordwert von 50 000. Foto: Fredrik von Erichsen Zahl der Studenten ohne Abitur mit 50 000 auf Rekordniveau Studenten haben heute nicht mehr unbedingt Abi. Und viele wollen in Teilzeit studieren, um Kinder zu betreuen oder im Beruf fit zu bleiben. Die Gruppe der Studierenden wird immer heterogener - mit Folgen für die Angebote der Hochschulen.
Um sich an einer Hochschule zu immatrikulieren, braucht man nicht immer das Abitur. 51 000 Studenten schafften es 2015 ohne diesen Abschluss. Foto: Jens Kalaene/dpa Rekord bei Studium ohne Abitur Von wegen «zum Studieren braucht man Abi»: Über 50 000 an deutschen Unis haben keines. Als beruflich Hochqualifizierte oder über spezielle Prüfungen können sie sich den Traum doch erfüllen.
Offen für alle? Auch Berufstätige und andere Nicht-Studenten können über spezielle Weiterbildungen Vorlesungen oder Seminare besuchen. Foto: Bodo Marks/dpa Uni ohne Studium: Weiterbildungen mit Hochschulzertifikat Wer an die Uni will, muss Student sein? Falsch! Längst ist es auch für Außenstehende möglich, Veranstaltungen zu besuchen - gegen Geld. Weiterbildungen mit Hochschulzertifikat machen es möglich. Der Markt ist jedoch arg unübersichtlich.
Jovan-Gregor Neumann will mit seinen Schwungtüchern die Kommunikation in Teams nach vorn bringen. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa Wilde Hilde und Schwungtücher: Designer aus Halle Ja, Absolventen der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle können Spielzeuge auch designen. Aber nicht nur das. Ihr Studiengang ist einzigartig in Deutschland.