Bild

TEACH GmbH & Co. KG

~ km Untertürkheimer Str. 24, 66117 Saarbrücken-Alt-Saarbrücken

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 09:00 - 17:00
Dienstag: 09:00 - 17:00
Mittwoch: 09:00 - 17:00
Donnerstag: 09:00 - 17:00
Freitag: 09:00 - 17:00
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen

Wir sind Ihr Ansprechpartner für berufliche Weiterbildung in der Region Saar-Lor-Lux. Als Com Trainingscenter bieten wir mehr als 300 Trainings, Seminaren, Workshops und Coachings an für alle, die sich weiterbilden wollen, egal, ob Firmenmitarbeiter oder Arbeitssuchender.

Unser Portfolio:

  • Mehr als 300 Kurse aus dem Programm der Com training and services
  • Projektmanagement/GPM
  • Virtuelle Online Akademie VIONA
  • Schulungsraumvermietung
  • Pearson Vue Testcenter

 

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (52) Alle anzeigen
Passende Berichte (1938) Alle anzeigen
Henning Tillmanns, Service-Techniker, erklimmt im maritimen Trainingszentrum eine Leiter. Foto: Carsten Rehder Was ein Servicetechniker auf Offshore-Anlagen können muss Man kann stürzen, sich verheben, muss vor Feuer flüchten oder sich aus einem sinkenden Hubschrauber befreien können. Auf hoher See dauert es, bis Hilfe eintrifft, oft Stunden - Offshore-Monteure müssen sich selbst zu helfen wissen.
Keine Angst vor Höhen: Fassadenmonteure wie Marc Hanfmann müssen schwindelfrei sein - schließlich findet der Großteil der Arbeit oft ganz weit oben statt. Foto: Ina Fassbender Wie werde ich Fassadenmonteur/in? Verschiedene Formen, Farben und Größen von Gebäuden machen ein Stadtbild erst interessant. Verantwortlich dafür sind Fassadenmonteure: Sie verkleiden Gebäude mit Glas, Keramik oder Metall und sorgen dafür, dass alles schützt und richtig sitzt.
Lehrling und Lehrwerkmeister: Philipp Mülder (links) mit Lothar Schoka im überbetrieblichen Ausbildungszentrum Bau-ABC Rostrup. Foto: Markus Hibbeler/dpa-tmn Wie werde ich Brunnenbauer? Wer zum ersten Mal vom Beruf des Brunnenbauers hört, hat vielleicht einen Gartenbrunnen vor Augen. Weit gefehlt: Die Fachkräfte sichern die Wasserversorgung - indem sie metertief bohren, um etwa Trinkwasser von ganz tief unten zu holen.
Ein großer Schritt nach vorne: Viele Gesellen hängen nach der bestandenen Ausbildung noch den Meister dran. Vor allem im Handwerk ist der Titel oft Voraussetzung für eine Selbstständigkeit. Foto: Britta Pedersen Weiterbildung nach der Ausbildung Fachwirt, Meister oder Fachkraft, staatlich oder öffentlich geprüft: Wer sich nach der Ausbildung weiterbilden will, wird schnell von der Flut verschiedener Möglichkeiten erschlagen. Einen Weg durch das Dickicht zu suchen, lohnt sich aber - nicht nur finanziell.