2 307 passende Berichte
Eine Behandlung beim Zahnarzt kann teuer werden: Zahnzusatzversicherungen sollen Patienten vor hohen Zuzahlungen schützen. Foto: Markus Scholz Zahnzusatzversicherung früh abschließen und nicht wechseln
16.04.2019
Ein Besuch beim Zahnarzt kann richtig, richtig wehtun. Und zwar nicht nur dem Patienten selbst, sondern auch seinem Konto. Versicherungen schützen vor bösen Überraschungen durch hohe Zuzahlungen - allerdings nur dann, wenn der Kunde den Vertrag rechtzeitig unterschrieben hat.
Patienten, die regelmäßig Drogen konsumieren, benötigen bei einer OP mehr Narkosemittel. Foto: Jens Schierenbeck Cannabis-Konsumenten brauchen mehr Narkosemittel
15.04.2019
Aus der Narkose aufwachen, bevor der Eingriff zu Ende ist - für viele Menschen ist das eine Alptraum-Vorstellung. Selten werden Narkosemittel tatsächlich zu niedrig dosiert. Der Drogenkonsum des Patienten kann eine Ursache sein.
Minijobs lohnen sich vor allem für Studenten oder Menschen, die nicht mehr im vollen Berufsleben stehen. Das Gastgewerbe stellt mitunter das größte Angebot. Foto: Christin Klose Durchblick im Mini- und Midijob-Dschungel
15.04.2019
Allein vom Minijob kann niemand leben. Für einige lohnt sich eine geringfügig entlohnte Beschäftigung dennoch. Wer die 450-Euro-Marke überschreitet, hat einen Midijob - für den gelten andere Regeln.
Nach dem Abschluss noch einmal mehrere Jahre die Hörsaalbank drücken: Ein Zweitstudium will gut überlegt sein - auch aus finanzieller Sicht. Foto: Inga Kjer Hürden und Chancen eines Zweitstudiums abwägen
15.04.2019
Erst Geschichte, dann Pharmazie: Manche haben nach einem ersten Abschluss noch nicht genug von der Hochschule. Zulassung und Finanzierung sind bei einem Zweitstudium aber nicht immer einfach. Wann lohnt es sich trotzdem?
Die Flachglastechnologin Anna-Lena Knoche beschichtet eine Scheibe. In ihrer Ausbildung hat sie gelernt, dafür die richtigen Werkstoffe und Werkzeuge auszuwählen. Foto: Peter Steffen Wie werde ich Flachglastechnologe/in?
15.04.2019
Ob für Autos, Solaranlagen oder Banken - immer dann, wenn Sondergläser zum Einsatz kommen, sind Flachglastechnologen gefragt. Dafür müssen sie nicht nur mit einer Vielzahl an Maschinen umgehen können, auch Liebe zum Material ist gefragt.
Der Studie zufolge waren 83 Prozent der FH-Absolventen etwa zwei Jahre nach ihrem Abschluss gut in den Arbeitsmarkt integriert. Foto: Julian Stratenschulte FH-Absolventen gelingt Einstieg in Arbeitsmarkt am besten
12.04.2019
Absolventen einer Fachhochschule finden im Schnitt schneller in den Beruf und verdienen außerdem mehr als andere Absolventen. Das zeigt eine Auswertung des Bundesinstituts für Berufsbildung.
In Zukunft sollen Kassenpatienten nicht mehr so lange auf einen Arzttermin warten müssen. Foto: Marijan Murat Kassenpatienten sollen schneller an Termine kommen
12.04.2019
Wer erst in mehreren Wochen einen Termin beim Arzt bekommt, ist oft verärgert. Für gesetzlich Versicherte soll es nun Verbesserungen geben. Der Bundesrat hat grünes Licht gegeben.
Auffälligste Folge einer Parkinsonerkrankung ist oft der Tremor - also ein Zittern eines oder mehrerer Körperteile. Doch anfangs können auch Schlaf- oder Riechstörungen ein Indiz sein. Foto: Britta Pedersen Woran Parkinson früh zu erkennen ist
11.04.2019
In der Bundesrepublik sind aktuell etwa 400.000 Menschen an Parkinson erkrankt. Vor allem ältere Menschen trifft die Krankheit, die meist erst im vortgeschrittenen Stadium Bewegungsstörungen hervorruft. Doch es gibt auch frühe Anzeichen.
Im Inklusionshotel arbeiten behinderte und nicht-behinderte Menschen zusammen. Jeder findet hier eine Beschäftigung, die seinen Fähigkeiten entspricht. Foto: Jan-Philipp Strobel In Inklusionshotels ist eine Behinderung kein Handicap
10.04.2019
Eine Gruppe Münchner Eltern will, dass ihre behinderten Kinder eines Tages einen ganz normalen Job auf dem ersten Arbeitsmarkt haben. Weil das nicht so selbstverständlich ist, wie es klingt, planen sie ein Millionenprojekt. Erfolgreiche Vorbilder gibt es schon.
Was bedeutet die Digitalisierung der Industrie für den Arbeitsmarkt? Einige Experten rechnen mit den Abbau von Arbeitsplätzen. Foto: Christophe Gateau Wird die Digitalisierung zum Jobkiller?
10.04.2019
Roboter, vernetzte Maschinen in den Fabriken und digitale Helferlein - wo bleibt bei alldem der Mensch, was wird aus seiner Arbeit? Unheilvolle Prognosen verdüstern die Arbeitswelt. Aber es gibt auch Lösungen.
2/100