3 444 passende Berichte
Aus Johanniskraut gewonnene Wirkstoffe sollen bei depressiven Verstimmungen, aber auch bei Schlafstörungen und Unruhe helfen. Foto: Daniel Karmann/dpa/dpa-tmn Wirkung von Johanniskraut nicht immer nachgewiesen
Heute
Extrakte aus Johanniskraut gelten als pflanzliche Alternative zu synthetischen Antidepressiva. Das können sie zum Teil auch sein - es kommt aber auf die Dosis an. Und die stimmt nicht überall.
Dr. Beate Großegger ist Kommunikationswissenschaftlerin am Institut für Jugendkulturforschung in Wien. Foto: Vreni Arbes Fotografie/dpa-tmn Was Corona für Studienanfänger bedeutet
Heute
«Lost» ist 2020 das Jugendwort des Jahres. Es beschreibt ein Gefühl, dass auch viele Erstsemester kennen dürften. Was in Zeiten der Verunsicherung Stabilität geben kann, erklärt eine Jugendforscherin.
Ausdauersport im Freien ist eine gute Betätigung, um seine Knochen zu stärken. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Wie Sie einer Osteoporose vorbeugen können
19.10.2020
Brüche am Oberschenkel und an der Wirbelsäule können schmerzhafte Folgen einer Osteoporose sein. Diese Erkrankung trifft viele Menschen. Eine große Rolle zu ihrer Vermeidung spielt der Lebensstil.
Arbeitnehmer können sich in bestimmten Fällen wieder durch ein Telefonat mit dem Arzt für bis zu sieben Tage krankschreiben lassen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/dpa-tmn Was Sie zur telefonischen Krankschreibung wissen müssen
19.10.2020
Volle Wartezimmer mit hustenden und angeschlagenen Patienten: Ärzte und Krankenkassen wollen angesichts steigender Corona-Zahlen genau das verhindern - und legen ein bewährtes Instrument erneut auf.
Noch nicht zufrieden? Perfektionismus ist nicht immer schlecht. Im Arbeitsalltag ist es aber wichtig, das richtige Maß zu finden. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn Perfektionismus im Job: Wenn das Beste nicht gut genug ist
19.10.2020
Hauptsache schnell erledigt, das ist das Motto der einen. Andere verbeißen sich so lange in einer Aufgabe, bis alles perfekt ist. Und geraten in Stress. Wie man lernt, ein gesundes Maß zu finden.
Wer seinen Job verloren hat, kann viel über Sorgen und Ängste grübeln. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Ein Jobverlust ist emotionaler Stress
19.10.2020
Die Pandemie macht sich auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar. Entlassungen und Kurzarbeit haben nicht nur Effekte auf das Einkommen, sondern auch auf das Gemüt. Wie lässt sich die Situation meistern?
Der Umgang mit Reagenzglas und Pipette erfordert manuelles Geschick: Als angehende Biologielaborantin bringt Kathrin Ganter diese Eigenschaft mit. Foto: Philipp Von Ditfurth/dpa-tmn Wie werde ich Biologielaborant/in?
19.10.2020
Wie wichtig medizinische Grundlagenforschung ist, haben wir während der Corona-Pandemie gelernt. Biologielaboranten leisten einen Beitrag dazu. In dem Beruf ist vor allem Geduld und Ausdauer gefragt.
Berlins Universitäten sind bei Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland besonders beliebt. Foto: Fabian Sommer/dpa Ausländische Forscher gehen gern nach Berlin und München
16.10.2020
Forscher aus dem Ausland zieht es vor allem an die großen Unis in Berlin und München, doch auch kleinere Städte sind beliebt. Das zeigt ein neues Hochschulranking. Doch Corona ändert auch hier vieles.
Ein Krankenhausbett zur Behandlung von Corona-Patienten: In Deutschland haben wieder mehr Menschen Angst vor einer Infektion mit em Coronavirus. Foto: Peter Steffen/dpa Angst vor Ansteckung mit Coronavirus nimmt zu
16.10.2020
Die Zahl der Corona-Infektionen steigt wieder. Wie groß ist die Angst der Deutschen vor einer Ansteckung?
Die Auszubildende Steinbildhauerin Lena Tilsner modelliert in der Steinbildhauerwerkstatt von Rainer Kühn an einer Hasenfigur. Foto: Kirsten Neumann/dpa-tmn Wie werde ich Steinmetz/in?
15.10.2020
Der Steinmetz ist ein Beruf mit langer Tradition. Und noch immer werden die handwerklichen Fähigkeiten gebraucht. Über einen kreativen Beruf für Ästheten.
1/100