Neuer Campus an der Technischen Hochschule Ingolstadt

01.10.2021
Wie lassen sich Gebäude in Zukunft ökologischer bauen? Wie Umweltaspekte in Betriebsabläufen berücksichtigen? Mit Blick auf solche Fragen der Nachhaltigkeit startet nun ein neuer Campus der TH Ingolstadt.
Wie in Zukunft nachhaltiger gebaut werden kann, ist eines der Themen des neuen Campus der Technischen Hochschule Ingolstadt. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration
Wie in Zukunft nachhaltiger gebaut werden kann, ist eines der Themen des neuen Campus der Technischen Hochschule Ingolstadt. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration

Neuburg/Donau (dpa) - Die Technische Hochschule Ingolstadt wird am Montag einen neuen Campus in Neuburg an der Donau eröffnen. In einigen Jahren sollen an der Außenstelle der Hochschule rund 1200 Studierende insbesondere im Hinblick auf Nachhaltigkeit ausgebildet werden.

Wie die Hochschule berichtete, werden Bundesinnenminister Horst Seehofer und Bayerns Wissenschaftsminister Bernd Sibler (beide CSU) den Campus eröffnen. Seehofer habe sich als Ingolstädter in der Vergangenheit wesentlich für das Projekt eingesetzt.

Auf dem Areal einer ehemaligen Kaserne sollen im bevorstehenden Wintersemester die ersten 100 Studenten und Studentinnen beginnen. Der Lehrschwerpunkt der Außenstelle der Hochschule liegt auf den Bereichen Nachhaltigkeit und Ökologie, es soll eine neue Fakultät «Nachhaltige Infrastruktur» entstehen.

Schwerpunkte liegen auf Umweltmanagement und nachhaltigem Bau

«Im Mittelpunkt der Studienangebote stehen die Themen Bau, Energie und Umwelt», berichtete die Hochschule. Zunächst werde mit zwei bayernweit einzigartigen Bachelor-Studiengängen «Nachhaltigkeits- und Umweltmanagement» sowie «Wirtschaftsingenieurwesen Bau» begonnen.

In dem Baustudiengang geht es beispielsweise darum, wie mit nachhaltigen Baustoffen, der Nutzung von Erdwärme und mit regionaler Baulogistik künftige Gebäude ökologischer errichtet werden können. Bei dem Umweltmanagement-Studiengang werden betriebswirtschaftliche und technische Kenntnisse kombiniert. Absolventen könnten später bei Unternehmen, im Finanzsektor, in Behörden und bei internationalen Organisationen arbeiten oder sich selbstständig machen.

© dpa-infocom, dpa:211001-99-440406/5

Campus Neuburg


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
In mehreren ostbayerischen Städten können sich Studenten künftig Mensa-Essen nach Hause liefern lassen. Foto: Armin Weigel/dpa In Oberbayern kommt das Mensa-Essen jetzt nach Hause Für die meisten Studierenden ist der Lehrsaal derzeit die heimische Studentenbude. Vorlesungen und Seminare gibt es online. Was liegt da näher, als die Mensa auch ins Haus kommen zu lassen?
Josef Schadl, angehender Maurer, muss bei seinem Job auf der Baustelle Kraft und Teamgeist mitbringen. Foto: Tobias Hase Wie werde ich Maurer/in? Maurer verdienen besonders gut als Auszubildende. Dafür müssen sie aber meist bei Wind und Wetter draußen arbeiten. Zudem ist der Job der Handwerker gleichermaßen anstrengend und anspruchsvoll.
Zum Wintersemester werden neue Studiengänge eingeführt. Foto: Waltraud Grubitzsch/dpa-Zentralbild/dpa Neue Studiengänge: BWL, IT-Management, Personalmanagement Zum kommenden Wintersemester werden neue Studiengänge in ganz Deutschland angeboten. Ob Klassiker wie BWL oder ein moderner IT-Studiengang mit Management-Anleihen - die Auswahl für Erstsemester ist vielfältig.
Wer sich rasch entscheidet, kann noch in diesem Jahr ein Studium beginnen und sich schon bald in einem Hörsaal wie diesem wiederfinden. Foto: Oliver Berg/dpa Neue Studienmöglichkeiten: Von Cyber-Sicherheit bis Design Jetzt aber schnell! Einige Hochschulen bieten brandneue Studienprogramme für das kommende Semester an. Doch die Bewerbungsfristen für viele Studiengänge enden bereits in ein paar Tagen.