Kath. Erwachsenenbildung Dekanat Trier

~ km Paulusplatz 3, 54290 Trier-Innenstadt
Auf einen Blick: Kath. Erwachsenenbildung Dekanat Trier finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Trier, Paulusplatz 3. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Kath. Erwachsenenbildung Dekanat Trier eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Fortbildungseinrichtungen / persönliche Weiterbildung.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 06519794190.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (13) Alle anzeigen
Passende Berichte (2762) Alle anzeigen
Wer selbstbewusst auftreten will, sollte auf seine Körpersprache achten. Lächeln, Blickkontakt und eine aufrechte Haltung sind dafür mitunter entscheidend. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Die richtige Portion Selbstvertrauen im Job Nervöses Wippen mit dem Bein, leise Stimme, Blick nach unten. Zack, erster Eindruck: wenig Selbstbewusstsein. Doch wie gelingt ein sicheres Auftreten im Beruf, ohne jemandem auf den Schlips zu treten?
Viele Menschen weltweit haben keinen Zugang zu hygienischen Toiletten wie dieser feschen Designer-Toilette aus England. Foto: dpa Fakten rund um das «Stille Örtchen» Die Geschichte der Toilette ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Hier werden die wichtigsten Fragen rund um die weiße Keramikschüssel geklärt.
Unter Umständen muss die Krankenkasse für eine Behandlung mit Cannabis zahlen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa-tmn Krankenkasse zahlt im Notfall für Cannabis-Behandlung Cannabis ist nicht nur Rauschgift - sondern auch Arzneimittel. Allerdings gibt es Regeln, wann Ärzte es verschreiben dürfen und Krankenkassen es bezahlen müssen.
Bei einer Verbrühung sollte die betroffene Hautstelle mit handwarmen Wasser gekühlt werden. Foto: Bodo Marks/dpa-tmn Wie Eltern Kindern bei Verbrühungen helfen Unfälle mit heißen Flüssigkeiten sind im Haushalt schnell passiert und für Kinder sehr gefährlich. Verbrühungen sind daher immer ein Fall für den Arzt - und manchmal auch für den Notarzt.