Benyamin Falk

Jobcenter Trier Saarburg

~ km Dasbachstr. 9, 54292 Trier-Trier-Nord

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 08:00 - 12:30
Dienstag: 08:00 - 12:30
Mittwoch: Geschlossen
Donnerstag: 08:00 - 12:30
Freitag: Geschlossen
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen
Auf einen Blick: Jobcenter Trier Saarburg finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Trier, Dasbachstr. 9. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Jobcenter Trier Saarburg eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Job-Center / Arbeitsamt.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Passende Berichte (2425) Alle anzeigen
Das blendende Licht ist schon einmal weg - aber vor UV-Strahlen schützt auch eine dunkle Sonnenbrille nur mit den entsprechenden Filtern. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Die richtige Wahl der besten Sonnenbrille Eine Sonnenbrille ist nicht nur ein modisches Accessoire, sondern hat auch einen wichtigen gesundheitlichen Aspekt. Was muss bei der Wahl einer geeigneten Sonnenbrille beachtet werden?
Beta-Carotin alleine ist kein adäquater Sonnenschutz. Der natürliche Farbstoff hat jedoch zu Vitamin A verarbeitet positive Auswirkungen auf die Zellerneuerung und die Sehkraft. Foto: Jan Woitas Beta-Carotin schützt nicht vor Hautkrebs und Sonnenbrand Das Nahrungsergänzungsmittel Beta-Carotin kann Sonnencreme nicht ersetzen. Erst in sehr großen Mengen ist laut Experten ein geringer UV-Schutz möglich. Dieser geht jedoch mit Nebeneffekten einher.
Zahnpasta sollte Fluorid enthalten, damit sie wirksam gegen Karies schützt. In Rezepten zum Selbermachen fehlt dieser wichtige Inhaltsstoff in aller Regel. Foto: Christin Klose Zahnpasta lieber nicht selbst zusammenmischen Selber machen statt Tuben in der Drogerie kaufen: Wer sich in Eigenregie Zahnpasta anrühren möchte, findet zahlreiche Anleitungen dafür im Netz. Ein Zahnmediziner rät davon aber entschieden ab.
Wer Medikamente nehmen muss, sollte von Alkohol die Finger lassen. Foto: Christin Klose Medizin und Alkohol passen nicht zusammen Bei einer akuten Erkrankung sollte man grundsätzlich kürzer treten. Behandelt man die Erkrankung mit Medikamenten, ist Alkohol absolut tabu. Der Grund: Die Kombination kann die Wirkung von Medikamenten in gefährlicher Weise verändern.