Für Stipendien zählen auch Engagement und familiäre Gründe

13.10.2020
Viele Angebote, viele verschiedene Auswahlkriterien: Der Bewerbungsprozess für ein Stipendium zur Studienfinanzierung kann abschreckend wirken. Wo Interessierte kostenlose Beratung finden.
Neben den Schul- oder Studienleistungen spielen bei der Stipendienbewerbung oft auch gesellschaftliches Engagement oder biografische Hürden eine Rolle. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Neben den Schul- oder Studienleistungen spielen bei der Stipendienbewerbung oft auch gesellschaftliches Engagement oder biografische Hürden eine Rolle. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Wie soll ich mein Studium finanzieren? Diese Frage stellt sich während Corona-Pandemie oftmals besonders dringlich. Eine Möglichkeit kann ein Stipendium sein. Die Förderungen stehen in der Regel nicht nur Bewerberinnen und Bewerbern mit Bestleistungen in Schule oder Studium offen. Darauf weist die Initiative Elternkompass zum Beginn des Wintersemesters hin.

Gesellschaftliches Engagement und biografische Hürden spielen eine genauso wichtige Rolle bei der Vergabe, informiert die Stipendienhotline der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (SDW).

Stiftungen und Förderwerke würden etwa darauf achten, ob Bewerber ehrenamtlich tätig sind. Außerdem können der familiäre Hintergrund oder biografische Besonderheiten entscheidend sein. Der Elternkompass nennt zum Beispiel Schicksalsschläge, körperliche Einschränkungen und Krankheiten.

Verschiedene Stiftungen bemühen sich auch verstärkt um Studierende, deren Eltern selbst nicht studiert haben oder die wenig Geld zur Verfügung haben.

Wer sich zu den über 2500 verschiedenen Angeboten und den jeweiligen Auswahlkriterien informieren möchte, kann sich an den Elternkompass wenden. Die Initiative bietet kostenfreie Beratung per Telefon oder Mail für Eltern, Studierende, Schülerinnen und Schüler.

© dpa-infocom, dpa:201013-99-926278/3

Webseite Elternkompass

Mitteilung SDW


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Andauernd korrigieren sollte man sein Kind nicht - das kann die Lust am Spracherwerb beeinträchtigen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn/dpa Sind Spitzenleistungen ein Muss für Stipendien? Wer sich mit Beginn des neuen Semesters Gedanken über die Finanzierung macht, zieht womöglich ein Stipendium in Betracht. Aber braucht es dazu immer Spitzenleistungen? Nicht unbedingt.
Wohnungssuche, Bafög-Förderung, Orientierung auf dem Campus: Mit Beginn des Studiums gibt es viele neue Herausforderungen zu meistern. Foto: Rolf Vennenbernd So gelingt der Start ins erste Semester Mit dem Studium beginnt in der Regel ein neuer Lebensabschnitt. Viele Fragen tauchen da auf. Ein Experte gibt Tipps, wie Jugendlichen der Start ins Studium gelingt.
Ganz auf das Studium konzentrieren: Für ein Stipendium können sich Interessierte auch während des laufenden Semesters bewerben. Foto: Jan Woitas Auch im laufenden Semester Bewerbung für Stipendium möglich Viele Studenten gehen neben Vorlesungen und Projekten einem Job nach. Wer eine finanzielle Unterstützung durch ein Stipendium erhält, kann sich hingegen voll und ganz auf seine akademische Ausbildung konzentrieren. Interessierte können sich noch bewerben.
Bei vielen Stipendien steht die finanzielle Förderung im Vordergrund. Foto: Andrea Warnecke Auch ohne Einserschnitt zum Stipendium Herausragende Noten, besonderen Einsatz und soziales Engagement müssen Stipendiaten mitbringen: so weit die gängigen Vorurteile. Doch es gibt eine Vielzahl an Kriterien, die bei der Vergabe eines Stipendiums zählen. Längst nicht jeder muss ein Überflieger sein.