Friedrich-Joachim-Stengel-Schule Heusweiler

~ km Goethestr. 8, 66265 Heusweiler
Die 1969 gegründete Friedrich-Joachim-Stengel-Schule Heusweiler ist eine Förderschule für geistige Entwicklung mit Unter-, Mittel-, Ober- und Werkstufe. Anliegen der Schule ist die Vorbereitung der Schüler auf ein selbstbestimmtes und selbstständiges Leben, je nach den individuellen Möglichkeiten des Einzelnen. Der größte Teil des Unterrichts findet im Klassenverband als Gesamtunterricht statt.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (14) Alle anzeigen
Passende Berichte (2508) Alle anzeigen
Gerry, Isabell, Richard, und Nicole (l-r) spielen am Nachmittag zusammen Uno. Bild: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn Foto: Klaus-Dietmar Gabbert Wie werde ich Heilerziehungspfleger/in? Zuhören, unterstützen, anleiten: Heilerziehungspfleger begleiten Menschen mit Behinderung. Sie helfen bei der Körperpflege, fördern die Entwicklung und sind oft wichtige Vertrauensperson. Die Arbeit ist anspruchsvoll. Über einen Beruf, den längst nicht jeder kann.
Die 40-jährige Concetta Tatti hat die seltene Krankheit «Juvenile Dermatomyositis». Da die meisten Betroffenen ihr Alter nicht erreichen, hat die Erwachsenenmedizin kaum Erfahrung mit Fällen wie ihrem. Foto: Matthias Balk Menschen mit seltenen Krankheiten: allein mit Problemen Es kann eine Hautkrankheit sein, eine Fehlbildung oder ein  Gendefekt. Immer mehr Erkrankungen werden entdeckt, an denen nur eine Handvoll Patienten leidet. Oft bedeuten erste Symptome den Beginn einer Ärzte- und Behandlungs-Odyssee.
In wenigen Tagen startet Lily Vogel nach Ghana, um dort einen einjährigen Freiwilligendienst zu machen. Foto: Harald Tittel Als Behinderte ein Freiwilligendienst in Ghana? Hunderte junge Menschen beginnen in diesen Wochen einen Freiwilligendienst im Ausland. Dass man auch mit einer Behinderung in den Einsatz gehen kann, wissen wenige. Lily Vogel macht es vor. Sie sitzt im Rollstuhl.
Markus Gutfleisch arbeitet seit 2002 als Sozialarbeiter für einen Caritasverband in Nordrhein-Westfalen. Foto: Markus Gutfleisch Was Angestellte der Kirche wissen müssen Kann ich als Konfessionsloser für die christlichen Kirchen arbeiten? Und wie ist es mit der Mitbestimmung? Rund 1,3 Millionen Menschen sind für einen kirchlichen Arbeitgeber tätig. Für sie gilt zum Teil ein gesondertes Arbeitsrecht.