Fototipps und Urheberrecht: Infos für Kinder im Netz

04.04.2016
Manche stolze Eltern stellen Bilder ihrer Kinder gerne ins Internet. Doch was halten eigentlich die Kinder davon? Und was müssen die Kleinen beachten, wenn sie selbst Fotos machen möchten?
Die Privatsphäre respektieren: Wenn Eltern Bilder von ihren Kindern ins Netz stellen möchten, sollten sie vorher wenigstens fragen. Foto: Monika Skolimowska
Die Privatsphäre respektieren: Wenn Eltern Bilder von ihren Kindern ins Netz stellen möchten, sollten sie vorher wenigstens fragen. Foto: Monika Skolimowska

Mainz (dpa/tmn) - Rasch auf den Auslöser gedrückt und mit wenigen Klicks ins Netz gestellt: Fotos landen heute schnell im Internet. Auch Eltern teilen manchmal gerne Bilder ihrer Kinder.

Das ist okay, wenn sie vorher um Erlaubnis fragen, sagen einige Kinder in einem Video zu dem Thema auf tivi.de. Wer selbst schöne Fotos machen will, kann auf knipsclub.de surfen. Dort stehen zehn goldene Regeln für ein gelungenes Bild.

Vielleicht stößt man im Netz auf ein tolles Foto, ein spannendes Video oder ein mitreißendes Musikstück und will es sich herunterladen. Dabei müssen auch Kinder das Urheberrecht beachten. Was das ist und in welchen Fällen es einen betrifft, erklärt internet-abc.de.

Diese drei Seiten wurden von Klick-Tipps.net ausgewählt. Der Dienst wird von Jugendschutz.net und der Stiftung Medienkompetenz Forum Südwest getragen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Kindgerecht? Im Netz gibt es zahlreiche Angebote, die Eltern und Kindern den Weg weisen. Foto: Hans-Jürgen Wiedl/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Orientierung im WWW - Kindern den Weg ins Netz weisen Shopping, Unterhaltung, Informationen - im Internet sind unzählige Angebote abrufbar. Darunter ist aber auch vieles, das für Kinder nicht geeignet ist. Gut, dass es Angebote gibt, die Kindern und Eltern den Weg zu passenden Webseiten zeigen.
Wer sein Kind zum Spielen oder Surfen an den Rechner lässt, sollte ihm technische Grenzen setzen. Foto: Silvia Marks/dpa-tmn Limits, Filter und Co.: Computer für Kinder einrichten Endlose Zockerei oder Youtube in Dauerschleife? Wer nicht will, dass die Kinder zu viel Zeit am Computer verbringen, hat zahlreiche technische Kontroll- und Einflussmöglichkeiten. Ein Allheilmittel sind sie aber nicht - höchstens ein Teil der Lösung.
Eine Familie, ein Konto: Mit Familienkonten lassen sich beim Film- und Musikstreaming, im Appstore oder beim Mobilfunk einige Euros sparen. Foto: Mareen Fischinger/Westend61/dpa Streaming, Apps, Telefon: Geld sparen mit Familienkonten Wer sich eine neue DVD oder CD kauft, kann sie mit Familie und Freunden teilen. Warum also Digitales doppelt kaufen? Mit Familienkonten können Nutzer Musik, Videos und mehr einfach teilen und dabei Geld sparen. Ein Überblick über die verschiedenen Angebote.
Wer nicht gerade mit moderner Elektronik groß geworden ist, braucht manchmal etwas Hilfe, um sich in den Details von Internet, Apps und Co. auszukennen. Foto: Sebastian Gollnow Wo Internet-Einsteiger Hilfe finden Soziale Netzwerke, Fake News und Fallen beim Online-Shopping: Das Internet, Smartphone und Apps stellen Einsteiger vor manche Herausforderung. Wer die ersten Schritte nicht allein und unvorbereitet machen will, braucht also Hilfe. Aber wo gibt es die?