Dipl.-Ing. Gundolf Himbert GmbH

DKA Dipl.-Ing. G. Himbert GmbH

~ km Schulstr. 16, 66793 Saarwellingen-Schwarzenholz

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 07:30 - 16:30
Dienstag: 07:30 - 16:30
Mittwoch: 07:30 - 16:30
Donnerstag: 07:30 - 16:30
Freitag: 07:30 - 16:30
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen
Jetzt geöffnet (bis 16:30 Uhr)
Auf einen Blick: DKA Dipl.-Ing. G. Himbert GmbH finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Saarwellingen, Schulstr. 16. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist DKA Dipl.-Ing. G. Himbert GmbH eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Verkehr, Transport, Logistik, Fortbildungseinrichtungen / persönliche Weiterbildung.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 06838906200. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.kfz-akademie.de.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Passende Berichte (2255) Alle anzeigen
Josef Schatz macht eine Teilqualifizierung. Diese richten sich an Erwachsene über 25 Jahren, die keine oder eine veraltete Berufsausbildung abgeschlossen haben. Foto: Daniel Karmann Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist Noch als Schülerin schwanger geworden oder immer nur gejobbt: Es gibt viele Gründe, warum Erwachsene ohne einen Ausbildungsabschluss sind. Doch es gibt Möglichkeiten, auch im fortgeschrittenen Alter eine Ausbildung nachzuholen. Eine Option ist die Teilqualifizierung.
Rundum zufrieden: Andreas Bernacisko macht bei MEWA Textil-Service in Hameln eine Ausbildung zum Servicefahrer. Foto: Peter Steffen Wie werde ich Servicefahrer/in? Ankommen, abliefern, abfahren: So läuft es bei Servicefahrern nicht. In ihrem Job geht es auch darum, Kontakt zu Kunden zu halten. Die Zahl der Auszubildenden geht allerdings zurück, unter anderem weil es reichlich Konkurrenz gibt - aus anderen Branchen und der Zukunft.
Laut dem Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer fehlen derzeit 2000 Busfahrer in Deutschland. Doch Bewerber sind rar. Foto: Martin Förster Deutschland sucht dringend Fahrer Verbände der Verkehrs- und Logistikbranche sind besorgt: Es fehlen Fahrer für Lkws, Busse und Eisenbahnen. Die Lage könnte in den kommenden Jahren brenzliger werden - denn viele Fahrer stehen kurz vor dem Ruhestand. Bei Piloten sieht es hingegen ganz anders aus.
Mit seinem Lkw ist Björn Schmidt für Kühne + Nagel in der Regel auf Touren durch Deutschland unterwegs. Foto: Silas Stein/dpa-tmn Wie werde ich Berufskraftfahrer/in? Die Arbeit als Lkw-Fahrer oder -Fahrerin hat keinen guten Ruf. Doch die Logistikbranche sucht Nachwuchs. Sie feilt daher auch am Image des Ausbildungsberufs.