Bei Trennungsgedanken kann Abstand Klarheit bringen

16.03.2016
Immer wieder gibt es Streit. Oder es herrscht einfach ein difuses Gefühl der Entfremdung. Wer sich mit dem Gedanken herumschlägt, sich zu trennen, sollte vor einer Entscheidung Abstand gewinnen.
Wenn sich die Beziehung nicht mehr nach Liebe anfühlt, kommen Trennungsgedanken auf. Foto: Inga Kjer
Wenn sich die Beziehung nicht mehr nach Liebe anfühlt, kommen Trennungsgedanken auf. Foto: Inga Kjer

Hamburg (dpa/tmn) - Wer nach vielen Jahren Beziehung Trennungsgedanken hat, quält sich oft sehr mit einer Entscheidung. Der Psychotherapeut Wolfgang Krüger empfiehlt, dann zunächst auf Abstand zu gehen - zum Beispiel kann man mehrere Wochen allein verreisen.

Wenn noch etwas Glut da sei, komme in der zweiten Woche normalerweise die Sehnsucht. «Wer nach drei Wochen immer noch das Gefühl hat, dass ihm absolut nichts fehlt, sollte ernst machen mit der Trennung», sagt Krüger in der Zeitschrift «Psychologie heute» (Ausgabe April 2016). Zwar solle man eine Beziehung nicht mit Ansprüchen überfrachten - aber es müsse immer Zeiten geben, in denen man sich sehr freue, dass es den anderen gibt.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Unser Geld - oder mein Geld? Steigt das Einkommen von Frauen, bevorzugen sie getrennte Konten. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn Frauen mit mehr Einkommen haben lieber ein eigenes Konto Ein gemeinsames Konto für alle Ausgaben? So handhaben es die meisten Paare. Verdienen Frauen aber mehr, verwalten sie ihr Geld tendenziell lieber auf einem eigenen Konto - und gewinnen damit finanzielle Kontrolle zurück.
Stress im Kleinkindalter wirkt sich negativ auf das spätere Leben der Person aus. Foto: Kay Nietfeld Stress im Kleinkindalter kann ein Leben lang krank machen Nicht nur vernachlässigte Kinder sind Stress ausgesetzt. Auch wenn ein Kind ständig Streit zwischen seinen Eltern erlebt, ist das belastend - und kann weitreichende Folgen für das spätere Leben haben. Betroffene Eltern sollten für sich und ihr Kind Hilfe suchen.
Wie sagt man es seinem Partner, dass er zugenommen hat? Am rücksichtsvollsten ist es, ihn in einem vereinbarten Gespräch behutsam auf die gesundheitliche Folgen aufmerksam zu machen. Foto: Franziska Kraufmann Darf man dem Partner sagen, dass er dick geworden ist? Wenn jemand ein paar Pfund zugelegt hat, fällt es dem Partner meist als Ersten auf. Aber wie bringt er es zur Sprache, ohne dass der andere gekränkt wird? Wir haben für einen Freund nachgefragt.
Einige Paare haben es schwer, Zeit für einander zu finden. Hier können klare Vereinbarungen für die gemeinsamen Treffen helfen. Foto: Jens Schierenbeck Paare sollten mit ihren Terminen offen umgehen Für viele Paare ist es nicht selbstverständlich, dass man jeden Tag Zeit für einander hat. Wer beruflich und privat viele Termine hat, muss sich mit seinem Partner oft extra verabreden, um ihn zu sehen. Offenheit kann in dem Fall Enttäuschungen verhindern.