256 passende Berichte
Den Wein im Blick hat Joshua Krauß. Der 20-Jährige wird bei der Weinkellerei Reh Kendermann zum Weintechnologen ausgebildet. Foto: Silas Stein Wie werde ich Weintechnologe/in?
02.09.2019
Wein macht der Winzer, so denken viele. Bei der Herstellung von Wein sind aber vor allem Weintechnologen am Werk. Sie haben das Werkzeug, selbst aus fehlerhaften Früchten beste Qualität zu zaubern.
Nach Linda Breitlauch, eine von wenigen deutschen Professorinnen für Game Design, sollten Computerspiele im Schulunterricht deutlich mehr eingesetzt werden. Foto: Birgit Reichert Lernen mit Computerspielen
14.09.2016
Sie spielt beruflich am Computer: Linda Breitlauch ist eine der wenigen deutschen Professorinnen für Game Design. Sie ist überzeugt, dass Schüler mit Computerspielen vieles besser lernen könnten.
Alexander Rath hat seine über «intelligente Stromzähler» geschrieben. Foto: Harald Tittel Student ab 13: Früh den Bachelor in der Tasche   
06.06.2016
Für den Bachelor in Angewandter Informatik braucht man normalerweise sechs Semester. Alexander Rath hat ihn schon ein Jahr nach dem Abi in der Tasche. Er hat sein Studium mit 13 Jahren begonnen.
Die Grenzen zwischen Privat- und Berufsleben verschwimmen bei der Arbeit im Homeoffice schnell. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Die Stolpersteine im Homeoffice
27.01.2020
Flexibilität - mit diesem Zauberwort verbinden viele Beschäftigte das Thema Homeoffice. Doch die Arbeit von zu Hause birgt neben vielen Vorteilen auch die ein oder andere Schwierigkeit.
In wenigen Tagen startet Lily Vogel nach Ghana, um dort einen einjährigen Freiwilligendienst zu machen. Foto: Harald Tittel Als Behinderte ein Freiwilligendienst in Ghana?
14.08.2019
Hunderte junge Menschen beginnen in diesen Wochen einen Freiwilligendienst im Ausland. Dass man auch mit einer Behinderung in den Einsatz gehen kann, wissen wenige. Lily Vogel macht es vor. Sie sitzt im Rollstuhl.
In Zusammenarbeit mit dem Hasso-Plattner-Institut bietet die Universität Potsdam die neue Master in Digital Health und Data Engineering an. Foto: Ralf Hirschberger Neue Studiengänge stellen sich auf Digitalisierung ein
10.04.2018
Studieninhalte orientieren sich oft an den Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft. Daher spielen digitale Technologien auch in den Fachbereichen Gesundheit, Nachhaltigkeit und Landwirtschaft eine immer größere Rolle. Die neuen Studiengänge im Überblick:
Studenten leben heute Wert auf einen gesunden Lebensstil. Die Mensa der Universität in Bayreuth bietet dafür Dessertgerichte aus Zutaten des eigenen botanischen Gartens an. Foto: Nicolas Armer/dpa Blütenpesto, Burger online: Mensen werben um Studenten
30.11.2017
Viele frühere Studentengenerationen dürften neidisch werden angesichts der Angebote, mit denen Mensen heute um Kundschaft werben. In Trier etwa können sich Studenten ihren Lieblingsburger selbst zusammenstellen.
Mittelalterliche Literatur entschlüsseln: Stellen für Tätigkeiten wie diese gibt es kaum. Wer so ein Fach studiert, sollte sich frühzeitig auf dem Arbeitsmarkt umschauen. Foto: Karolin Krämer/dpa-tmn Der schwere Stand der Orchideenfächer
10.07.2017
Sie heißen Arabistik, Koptologie oder Umformtechnik: 119 kleine und kleinste Fächer gibt es derzeit an deutschen Hochschulen. Brotlose Kunst sagen die einen, wertvolles Spezialwissen die anderen. Doch was bringt das Studium eines Mini-Fachs wirklich?
Kathrin Blessin (l.) und Christoph Schaab präsentieren in einem Wald bei Waldrach (Kreis Trier-Saarburg) die frisch geernteten Zapfen, die sie in einem der Säcke gesammelt haben. Foto: Harald Tittel Wie werde ich..? Zapfenpflückerin/Zapfenpflücker
29.08.2016
Für diesen Job muss man fit und schwindelfrei sein: Zapfenpflücker haben ihren Arbeitsplatz in 50 Metern Höhe. Es gibt kaum Frauen, die für die Samen in den Zapfen die Bäume hochklettern. Kathrin Blessing ist eine.
Kathrin Blessin (l.) und Christoph Schaab präsentieren in einem Wald bei Waldrach (Kreis Trier-Saarburg) die frisch geernteten Zapfen, die sie in einem der Säcke gesammelt haben. Foto: Harald Tittel Wie werde ich..? Zapfenpflückerin/Zapfenpflücker
29.08.2016
Für diesen Job muss man fit und schwindelfrei sein: Zapfenpflücker haben ihren Arbeitsplatz in 50 Metern Höhe. Es gibt kaum Frauen, die für die Samen in den Zapfen die Bäume hochklettern. Kathrin Blessing ist eine.
1/26