Sebastian Ohligschläger

Alpha-Manfred Wenzel GmbH & Co. KG

~ km Kiemstr. 3 -5, 54311 Trierweiler

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 08:00 - 17:00
Dienstag: 08:00 - 17:00
Mittwoch: 08:00 - 17:00
Donnerstag: 08:00 - 17:00
Freitag: 08:00 - 17:00
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen
Jetzt geöffnet (bis 17:00 Uhr)
Auf einen Blick: Alpha-Manfred Wenzel GmbH & Co. KG finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Trierweiler, Kiemstr. 3 -5. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Alpha-Manfred Wenzel GmbH & Co. KG eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Bücher, Zeitschriften, Zeitungen, Schreibwaren.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 0651840500. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.alpha-trier.de.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Passende Berichte (2481) Alle anzeigen
Laut der Bertelsmann-Studie haben große Krankenhäuser einen klaren Vorteil: Sie verfügen über mehr Ausstattung und Erfahrung als kleinere Kliniken. Foto: Stephanie Pilick Patienten haben Recht auf freie Krankenhauswahl Eine neue Bertelsmann-Studie empfiehlt, die Hälfte aller Kliniken zu schließen. Denn große Kliniken würden eine bessere Versorgung bieten. Doch einige Gründe sprechen durchaus für kleinere Krankenhäuser. Haben Patienten überhaupt die Wahl?
Bei hohen Außentemperaturen sollte man besonders viel trinken. Die Waage verrät am Abend, ob die tägliche Flüssigkeitsmenge ausgereicht hat. Foto: Karl-Josef Hildenbrand Wie stellt man fest, ob man genug getrunken hat? Besonders im Sommer bei hohen Temperaturen sollte man ausreichend trinken. Das ist für die Gesundheit von großer Bedeutung. Doch wie kontrolliert man, ob es wirklich genug ist?
Von wegen harmlos: Der Shisha-Rauch enthält zahlreiche Schadstoffe. Foto: Soeren Stache/dpa-tmn Auch Shisha-Rauch ist ungesund Kardiologen warnen vor dem Shisha-Rauch. Die Wasserpfeife ist keineswegs gesünder als eine Zigarette. Denn auch hier entstehen krebserregende Stoffe. Wie groß ist das Risiko?
Die meisten Hausbesuchen der Obergerichtsvollzieherin Katharina Bruhn verlaufen friedlich. Kommt es jedoch zu einer Zwangsräumung, reagieren die Schuldner manchmal gewalttätig. Foto: Markus Scholz So gefährlich kann es für Gerichtsvollzieher werden Einen «Kuckuck» klebt Katharina Bruhn nur noch selten, ihre Kontakte zu Schuldnern bleiben meist sehr friedlich. Doch bei der Zwangsräumung einer Wohnung kann es gefährlich werden. Einmal blickte die Gerichtsvollzieherin plötzlich auf eine Pistole.