Aikido-Schule Trier e.V.

~ km Zeughausstr. 8, 54292 Trier-Trier-Nord
Auf einen Blick: Aikido-Schule Trier e.V. finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Trier, Zeughausstr. 8. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Aikido-Schule Trier e.V. eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Erziehungseinrichtungen und allgemeinbildende Schulen.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 06519916190.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (79) Alle anzeigen
Passende Berichte (3722) Alle anzeigen
Bei Regelbeschwerden mit einer Wärmflasche auf dem Bauch entspannen - das hilft oft, aber eben nicht immer gegen die Schmerzen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Lieber Abklären: Starke Regelschmerzen bei jungen Mädchen Krämpfe und Schmerzen, die ausstrahlen können: Die monatliche Regelblutung ist auch für viele junge Mädchen eine Qual. Manche von ihnen leiden laut einer Expertin unnötig lange darunter.
Bis zum 26. Februar wurden beim Astrazeneca-Impfstoff mehr Verdachtsfälle von Nebenwirkungen als bei den beiden anderen zugelassenen Vakzinen an das Paul-Ehrlich-Institut gemeldet. Foto: Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa Trotz mehr gemeldeter Nebenwirkungen: Astrazeneca ist sicher Für den Astrazeneca-Impfstoff melden mehr Menschen Nebenwirkungen als für die beiden anderen in Deutschland eingesetzten Vakzine. Das könnte allerdings weniger am Impfstoff selbst als an anderen Faktoren liegen, erklärt das zuständige Institut.
Ran an den Sand! Kinder dürfen und sollen ruhig auch mal im Dreck herumwühlen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Ein bisschen Dreck ist nicht schlecht fürs Kind Kleine Kinder lieben das Herummatschen und probieren gerne mal, ob der Sand auch schmeckt. Alles kein Problem, sagt ein Kinderarzt. Es könnte sogar positiven Einfluss auf die Gesundheit haben.
Durch den Klimawandel beginnt die Zecken-Saison früher. Damit nimmt auch die Zahl der FSME-Fälle weiter zu. Foto: Patrick Seeger/dpa Klimawandel und Corona lassen FSME-Zahlen steigen Mit den steigenden Temperaturen treibt es die Menschen wieder raus in die Natur. Dort wartet allerdings schon die eine oder andere blutsaugende Zecke. Sind die steigenden FSME-Zahlen nur ein Trend? Oder eine Entwicklung?