Zu viel Chrom: Primark ruft schwarzen Damenschuh zurück

26.02.2020
Primark ruft Pumps mit einem zu hohen Chromanteil zurück. Das Produkt kann ohne Kaufbeleg und in jeder Filiale zurückgegeben werden.
Der Textildiscounter Primark hat einen schwarzen Damenschuh zurückgerufen. Kunden könnten das Produkt ohne Kaufbeleg und in jeder Filiale zurückgeben, erklärte die Firma. Foto: Lebensmittelwarnung.de/Primark Stores Ltd./dpa-infocom
Der Textildiscounter Primark hat einen schwarzen Damenschuh zurückgerufen. Kunden könnten das Produkt ohne Kaufbeleg und in jeder Filiale zurückgeben, erklärte die Firma. Foto: Lebensmittelwarnung.de/Primark Stores Ltd./dpa-infocom

Essen (dpa) - Der Textildiscounter Primark hat einen schwarzen Damenschuh zurückgerufen. Im Innenfutter der Pumps sei ein zu hoher Chromanteil festgestellt worden, teilte das irische Unternehmen über ein Internetportal des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit mit.

Dies könne zu allergischen Hautreaktionen führen.

Kunden könnten das Produkt ohne Kaufbeleg und in jeder Filiale zurückgeben, erklärte die Firma mit deutscher Zentrale in Essen. Der Kaufpreis werde in vollem Umfang erstattet. Rund ein Jahr, bis Anfang Januar, sei der schwarze Schuh mit dem Namen «Wide Fit Kitten Heel Court Shoe» in den Läden gewesen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Frisch und natürlich - so schminkt Max Factor Global Creative Design Director Pat McGrath die Models für Gucci bei der Mailänder Fashion Week für Spring/Summer 2016. Foto: Max Factor Zehn Tipps für den perfekten Frühlingsstart Das passende Make-up, die richtige Pflege fürs Auto sowie Ratschläge für Gärtner, Skifahrer und Hausbesitzer: Mit diesen Tipps gelingt der Start in den Frühling.
An den tollen Tagen ist es wichtig, nur chemisch sichere Kostüme und Schminke zu verwenden. Foto: Roland Weihrauch Tipps für sichere Kostüme und Schminke zu Karneval An den tollen Tagen stehen gute Laune und natürlich farbenfrohe Kostüme im Mittelpunkt. Dass minderwertige Verkleidungen und Schminke eventuell gesundheitsgefährdend sein können, bedenkt bei all der Feierei jedoch kaum jemand.
Wer beim Imprägnieren kein Gesundheitsrisiko eingehen will, greift zu «fluorcarbonfreien» oder «fluorfreien» Mitteln. Foto: Silvia Marks Imprägniermittel sollten keine Fluorcarbone enthalten Imprägniermittel können Schuhe und Kleidung gegen Schmutz und Dreck schützen. Doch Verbraucher müssen bei der Anwendung einige Dinge beachten.
Gehüllt in Schwarz-Rot-Gold, die Flagge auf die Wange gemalt: Fanartikel zur EM sind im Handel wieder stark gefragt. Doch viele Billigprodukte können gesundheitsgefährdende Stoffe enthalten. Foto: Florian Schuh Schadstoffe in EM-Shirts und Fanschminke Schwarz-Rot-Gold auf der Backe, das Trikot über dem Bierbauch und der Adler auf der Brust: Deutschland, bereitmachen zum Torjubel! Aber wer Fanartikel, gerade die günstigen vom Wühltisch, zur Fußball-EM kauft, sollte seine Gesundheit nicht aus dem Blick verlieren.