Wie trägt man Koralle?

20.02.2019
Auffällig in Szene setzen oder dezent kombinieren: Wie lässt sich die diesjährige Trend-Farbe Koralle in der Kleidung am besten zur Wirkung bringen? Ein paar Tipps:
Eine Kombination der Trendfarbe Koralle mit einem dezenten Oberteil setzt Akzente. Hier ein Beispiel von Oui (Hose und Bluse je ca. 100 Euro). Foto: Oui
Eine Kombination der Trendfarbe Koralle mit einem dezenten Oberteil setzt Akzente. Hier ein Beispiel von Oui (Hose und Bluse je ca. 100 Euro). Foto: Oui

Carlstadt (dpa/tmn) - Koralle ist aktuell eine wichtige Farbe in der Mode. Das Pantone Institut hat «Living Coral» zur Trendfarbe des Jahrs gekürt - das US-Unternehmen aus Carlstadt hat ein verbreitetes Farbsystem für die Grafik- und Druckindustrie entwickelt.

Pantone beschreibt die Farbe als «lebensbejahendes Orange mit goldenem Unterton», oft wirkt es auch wie Rosarot - also keine einfache Farbe zum Anziehen.

Wie trägt man die Koralle also? «In der Natur kommt Living Coral gemeinsam mit jeder anderen Farbe vor - leuchtend, kräftig oder neutral», erläutert Leatrice Eiseman, Executive Director des Pantone Instituts. «Deshalb sollten wir die Farbe in unserem täglichen Leben genauso behandeln.» Koralle mit kräftigem Grün oder Violett ergebe eine auffällige Kombination, dezenter sind Verbindungen mit neutralem Beige oder Grau. Einfarbige Stücke in Koralle haben experimentelle Wirkung.

Rosa, rot - viele Männer greifen eher selten zu solchen Farben mit femininem Touch. Eiseman rät: «Obwohl Living Coral wirklich eine Farbe ist, die jedem steht, können Männer, die die Farbe tragen wollen, sie zurückhaltender einsetzen.» Zum Beispiel bei Accessoires wie einem Schal oder Socken. Und die Expertin findet: «Ein gemustertes Hemd oder Jackett mit einigen Tupfern in Koralle machen jedes Outfit lebhafter.»


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Platz schaffen im Kleiderschrank: Aber wo können die dicken Winterklamotten am besten übersommern? Foto: Patrick Pleul Platz im Kleiderschrank: Winterpullis richtig einlagern Spätestens Anfang April tauschen die meisten ihre Winterpullis und -jacken gegen leichte Frühlingsmode. Wo und wie die dicken Klamotten am besten übersommern, weiß eine Stilberaterin.
Khaki liegt im Trend. Wer die Farbe gern trägt, sollte sie zusammen mit einem anderen farbigen Stück tragen. Foto: Comma/dpa Khaki mit peppigen Farben kombinieren Khaki ist elegant - und jeder kann die Farbe tragen. Damit die Trendfarbe zum Hingucker wird, sollte sie mit auffälligen Farben getragen werden. Denn das bringt das Gesicht erst so richtig zum Strahlen.
Beige wird zum Beispiel gerne kombiniert mit Koralle - ein Farbton, der auch ins Orange gehen kann. Cinque zum Beispiel greift auch zu diesem farbigen Partner (Mantel ca. 480 Euro, Kleid ca. 200 Euro). Foto: Cinque Beige ist die Modefarbe der Saison Die Mode überrascht immer wieder. Zum Frühling und Sommer 2019 wird die Farbe Beige ein Trend - jene Farbe, die oftmals als langweilig und nichtssagend empfunden wird. Es kommt aber wie so oft auf die richtige Kombination an - dann kann sogar Beige erstrahlen.
Weiße Blüten sind im Trend: In dem neuen Frauenduft Mui Mui L’Eau Bleue steckt der Duft von Maiglöckchen, dazu ein Hauch von Geißblatt (30 ml für 58 Euro). Foto: Miu Miu/dpa Mandarine und Süßgras: Neue Parfüms fürs Frühjahr Neue Jahreszeit, neues Lebensgefühl: Mit dem Frühlingsbeginn erwacht Deutschland aus dem Tiefschlaf. Die leichtere Kleidung wird hervorgekramt, die Sonnenbrille wieder in die Handtasche gesteckt. Und dazu ein frischeres Parfüm? Was gibt es da Neues?