Weiche Fingernägel mit zweiwöchiger Härter-Kur festigen

12.04.2019
Kräftig und stabil sollen sie sein. Sind die Fingernägel zu weich, kann man sie einer Härter-Kur unterziehen. So geht's:
Nagelhärter wird wie Nagellack aufgetragen. Foto: Andrea Warnecke
Nagelhärter wird wie Nagellack aufgetragen. Foto: Andrea Warnecke

Hamburg (dpa/tmn) - Weiche und biegsame Fingernägel lassen sich festigen - doch wie geht das am besten? Die Kosmetikexperten der Zeitschrift «Brigitte» raten dazu, zwei Wochen lang jeden Tag eine Schicht Nagelhärter aufzutragen.

An jedem dritten Tag wird der Belag mit einem Nagellackentferner dann wieder abgenommen. Der Entferner sollte pflegend sein und Öl enthalten.

Die Kur lässt sich durchführen, wann immer man das Gefühl hat, die Nägel seien zu weich. Nagelhärter findet man in den Drogerien bei den Nagellacken. Sie werden auch genauso mit einem Pinsel aufgetragen.

Nagelhärter trocknen die Nägel auf Dauer aber auch aus. Daher raten die Experten, nach jeder Zwei-Wochen-Kur eine Schicht pflegenden Base-Coat aufzutragen - ebenfalls im Nagellackregal zu finden. Er lässt sich alleine oder unter einer Schicht Nagellack anwenden (Ausgabe 9/2019).


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Nägel brauchen Pflege. Dazu gehört regelmäßiges Feilen ebenso wie das Einmassieren einer fettreichen Creme nach dem Entfernen von Nagellack. Foto: Christin Klose/dpa Themendienst/dpa-tmn Verfärbungen und Co.: So bleiben Fingernägel gesund Schöne Nägel gehören zu einem gepflegten Erscheinungsbild. Für ihr Wachstum ist die richtige Ernährung genauso wichtig wie korrektes Feilen. Ist ein Nagel plötzlich verfärbt oder verformt, sollte man einen Hautarzt draufschauen lassen.
Nagellackentferner mit Aceton kann die Nägel austrocknen. Andrea Warnecke Foto: Andrea Warnecke Besser Nagellackentferner ohne Aceton nehmen Gepflegte Fingernägel machen immer einen guten Eindruck. Damit das auch so bleibt, muss der Nagellack regelmäßig gewechselt werden. Doch welchen Entferner sollte man verwenden? Im Handel gibt es eine große Auswahl.
Falls kein Entferner zur Hand ist: Eine alte Schicht Nagellack lässt sich auch mit frischem Nagellack beseitigen. Foto: Olivia Knieczny Nagellack ohne Knibbeln entfernen Sind die Hände viel im Einsatz, ist der Nagellack schnell ramponiert. Dann hilft nur eines: Die Schicht muss runter. Wer keinen Entferner dabei hat, versucht es vielleicht mit Knibbeln. Doch es geht auch anders.
Grün angemalte Fingernägel, oft mit Mustern verziert, sind der Trend des Sommers. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Blauer und grüner Nagellack liegen im Trend Rot, Beerentöne und Pastelliges sind nicht out. Aber es gibt beim Nagellack einen zusätzlichen - und ganz neuen - Farbtrend für den Sommer: Grün und Blau kommen auf die Nägel. Außerdem im Kommen sind Stempeldrucke, Schablonenmuster und Sticker auf den Lacken.