1 267 passende Berichte
Verbraucherschützer haben in Modeschmuck vermehrt gesundheitsschädliches Blei und Cadmium gefunden. Foto: Uwe Zucchi Zu viel Blei in Modeschmuck: Schadstoffe kaum zu erkennen
30.11.2016
Verbraucherschützer schlagen Alarm: Modeschmuck enthält oft mehr Blei oder Cadmium, als gesetzlich erlaubt ist. Die Schwermetalle können ernsthaft krank machen - auch dann, wenn es keine äußerlichen Anzeichen für eine Schadstoffbelastung gibt.
Am Tisch greifen viele Menschen zum Handy: Das ist unhöflich und kann schlecht ankommen. Foto: Christin Klose Anwesende gehen vor: Am Tisch gehört das Handy in die Tasche
30.11.2016
Die schlechte Angewohnheit ist weit verbreitet: Viele legen ihr Handy auf den Tisch, wenn sie mit anderen zusammensitzen. Doch das ist unhöflich. Wie verhält man sich richtig?
Kahler werdende Stellen am Hinterkopf haben viele Männer. Aber auch viele Frauen leiden unter lichtem Haar. Foto: Andrea Warnecke Haartransplantationen füllen lichte Lücken auf
29.11.2016
Es gilt als Problem bei Männern, aber auch viele Frauen sind davon betroffen: Haarausfall. Auf Dauer helfen auch viele regenerative Maßnahmen nicht mehr, Haartransplantationen sind daher für viele ein Thema. Wichtig ist, dass noch genug kräftige Haare vorhanden sind.
Ein Klassiker: Kalte Löffel aus dem Kühlschrank helfen gegen müde Augen. Foto: Jens_Schierenbeck Kühle Löffel helfen gegen Augenringe
29.11.2016
Die ehemalige Profi-Boxerin Regina Halmich im Glitzer-Look. Foto: Axel Heimken Mode im Glitzer-Trend besser schlicht kombinieren
28.11.2016
Mit glitzernden Stoffen kann man zu festlichen Anlässen besonders gut glänzen. Zu beachten ist dabei allerdings, womit man die auffallenden Teile kombiniert. Geeignet sind eher unauffällige Kleidungstücke.
Der Dreitagebart eignet sich dazu, fehlende Rundungen eines schmalen Gesichts auszugleichen. Diesen Trick kennt auch David Beckham. Foto: Will Oliver Haar-Trickserei: Mit dem Bart die Gesichtsform ausgleichen
25.11.2016
Manche Männer orientieren sich am Schönheitsideal und Suchen nach Wegen, ihre Mängel auszugleichen. Eine Problemzone kann die Gesichtsform sein. Doch mit unterschiedlichen Bart-Arten lassen sich unerwünschte Eigenschaften leicht kaschieren.
Eine reicht nicht: Wer jeden Tag eine Krawatte im Büro braucht, sollte sie auch jeden Tag wechseln können. Foto: Soeren Stache Fünf Krawatten sind das absolute Minimum
24.11.2016
Banker, Manager und Anwälte tragen Krawatte. Das gehört zur ihrer Business-Kleidung. Doch das Accessoire muss gut ausgesucht sein. Nicht jede Krawatte passt zum seriösen Auftreten.
Samt eignet sich nur wenig als Material für Schuhe. Denn der Stoff ist sehr empfindlich und wirft schnell Falten. Foto: Jens Kalaene Samtschuhe nutzen schnell ab
23.11.2016
Nach dem Lack-Trend betsimmen jetzt Schuhe aus Samt den neuen Glam-Look. Doch auch wenn sie modisch einiges hermachen, alltagstauglich sind sie nicht. Eine Einkaufsberaterin erklärt warum.
Ein gutes Weinglas konzentriert die Aromen, so dass die Nase sie beim Trinken besser wahrnimmt. Foto: DWI Tipps zum Kauf von Weingläsern
22.11.2016
Selbst beim besten Wein zählt eigentlich nicht der Geschmack, er riecht vor allem gut. Daher konzentrieren gute Weingläser Aromen und sorgen dafür, dass sie in die Nase ziehen. Wer Spaß an feinen Nuancen guter Weine hat, der findet daher auch Spaß an Gläsern für Kenner.
Ein perfekter Bart braucht viel Pflege, am besten professionelle. Foto: Daniel Karmann Besser braun als schwarz: Bart nicht zu dunkel färben
22.11.2016
Zeigen sich die ersten graue Haare im Bart, müssen Betroffene nicht gleich in einen Schockzustand verfallen. Schließlich kann man ihn färben. Damit jedoch nichts schiefgeht, überlässt man die Arbeit am besten einem Experten.
100/100