Selbstbräuner verlieren mit der Zeit ihre Wirkung

27.04.2018
Wer schon vor Sommerstart leicht gebräunt sein will, greift auf Cremes mit Selbstbräuner zurück. Allerdings lassen sich die Produkte aus dem letzten Jahr meist nicht mehr verwenden. Das Portal Haut.de erklärt, woran das liegt.
Cremes mit bräunender Wirkung aus dem letzten Sommer sind mit hoher Wahrscheinlichkeit inzwischen unwirksam. Foto: Caroline Seidel
Cremes mit bräunender Wirkung aus dem letzten Sommer sind mit hoher Wahrscheinlichkeit inzwischen unwirksam. Foto: Caroline Seidel

Darmstadt (dpa/tmn) - Selbstbräuner aus dem vergangenen Sommer haben in diesem Jahr wahrscheinlich nicht mehr die erhoffte Wirkung. Denn mit der Zeit zerfällt der wichtigste Inhaltsstoff Dihydroxyaceton (DHA),der für die Hautfärbung verantwortlich ist.

Die meisten Anbieter empfehlen daher, ein angebrochenes Produkt innerhalb von sechs Monaten aufzubrauchen. Darauf weist das Portal Haut.de hin. Am besten lagern die Produkte in einem etwas kühleren Raum, da die Wirkung auch durch Wärmeeinwirkung nachlassen kann. Daher sollten Selbstbräuner auch nicht in der Sonne oder auf einem sonnigen Fensterbrett liegen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Bevor Selbstbräuner auf die Haut kommt, sollte man ein Peeling benutzen. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn Selbstbräuner auftragen: Haut sieben Stunden vorher peelen Ohne in der Sonne zu brutzeln braun werden? Das geht mit einem Selbstbräuner. Doch wie trägt man ihn richtig auf? Experten empfehlen unter anderem ein Peeling.
Bei Selbstbräuner-Produkten sollte man auf die Haltbarkeit und die richtige Lagerung achten. Foto: Monique Wüstenhagen Selbstbräuner nicht in der Sonne liegen lassen Sommerbräune selbst gemacht: Die Selbstbräuner-Produkte sind für viele oft der einzige Weg zu einem sommerlichen Teint im Frühjahr. Worauf Verbraucher bei diesen Kosmetika achten sollten.
Selbstbräuner wird wie eine Creme auf der Haut gleichmäßig verteilt. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn So wird Bräune aus der Tube richtig aufgetragen Künstliche Bräune aus der Tube wird zwar auf die Haut aufgetragen wie eine Creme - aber man sollte dabei schon noch etwas mehr beachten. Ansonsten könnten einige Körperstellen dunkler ausfallen als andere.
Selbstbräuner sollte man vor Sonneneinstrahlung geschützt lagern und innerhalb von sechs Monaten aufbrauchen. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa Selbstbräuner nicht auf Fensterbrett lagern Selbstbräuner verleihen der Haut schon vor dem Sonnenbad einen leicht gebräunten Touch. Damit der Wirkstoff erhalten bleibt, sollten die Produkte vor der Sonne geschützt gelagert werden.