Schwarzes Outfit mit farbigen Akzenten aufpeppen

13.03.2019
Wer gerne Schwarz trägt, kennt das wahrscheinlich: ein rein in schwarz gehaltenes Outfit lässt einen düsterer aussehen, als man es eigentlich intendiert hat. Die Lösung: den schwarzen Look mit dem Einsatz von andersfarbigen Kleidungsstücken brechen.
Weiße Sneaker verleihen dem schwarzen Outfit eine sportliche Note. Die helle Tasche setzt einen zusätzlichen Akzent (Kleid 279 Euro, Sneaker ca. 200 Euro, Tasche 279 Euro). Foto: Marc Cain
Weiße Sneaker verleihen dem schwarzen Outfit eine sportliche Note. Die helle Tasche setzt einen zusätzlichen Akzent (Kleid 279 Euro, Sneaker ca. 200 Euro, Tasche 279 Euro). Foto: Marc Cain

München (dpa/tmn) - Schwarze Kleidung wirkt elegant und lässt einen schlanker aussehen. Damit ein komplett schwarzes Outfit aber nicht zu düster oder trist rüberkommt, sollte man es aufpeppen, empfehlen die Modeexperten der Zeitschrift «Freundin».

So können andersfarbige Schuhe den schwarzen Look auflockern: Leuchtend weiße Sneaker etwa verleihen eine sportliche Note. Auch rote Pumps kombiniert mit schwarzer Kleidung sind ein Hingucker.

Einen knalligen Farbtupfer setzen außerdem Taschen oder Rucksäcke in leuchtenden Tönen. Auch auffälliger Schmuck in Form von vielen Ringen, großen Ketten oder raffinierten Ohrringen setzt Akzente im schwarzen Outfit.

Tipps der "Freundin": Schwarz aufpeppen


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Der Designer Rad Hourani war einer der ersten, der 2013 bei der Paris Fashion Week eine geschlechtsneutrale Haute Couture-Kollektion vorstellte. Aktuell folgen viele Kreative und Unternehmen. Foto: Ian Langsdon Die Mode löst sich von Geschlechterklischees In den Großstädten ist sie schon recht verbreitet: Die genderless fashion, die geschlechtsneutrale Mode. Kleidung kann gleichermaßen von Männern wie Frauen getragen werden, es gibt keine gesonderten Schnitte mehr. Ist das ein Trend, der uns alle betreffen wird?
Beige und Navyblau gehören zu den klassischen Farben eines Trenchcoats. Orsay kombiniert dazu lässig wirkende Jeans (Mäntel jeweils ca. 50 Euro). Foto: Orsay/dpa Trenchcoat passt allen Kleidungsgrößen Es gibt Kleidungsstücke, die kauft man einmal für immer. Oder maximal noch ein zweites Modell in anderer Farbe. Zu diesen Klassikern, die in Jahrzehnten kaum bis gar nicht ihr Aussehen verändern, gehört der Trenchcoat. Er ist die Übergangsjacke fürs Frühjahr.
Dass Modehaus Valentino greift für die kommende Mode Stilelemente aus Afrika auf. Foto: Yoan Valat Damenmode 2016: Zwischen Realität und Romantik Die Welt ist komplex, das eigene Leben ebenso. Und die Mode? Für 2016 bieten die Modemacher den Frauen viele verschiedene Trends. Ein Überblick zum Mitreden und Mitmachen.
Flip-Flops im Büro entsprechen keinem guten Stil. Gerade in konservativen Branchen verzichten Berufstätige besser darauf. Foto: Soeren Stache Stilregeln für freizügige Outfits im heißen Büro Um die Hitze zu lindern, reizen manche Menschen die Grenzen des Dresscodes am Arbeitzplatz aus: Röcke und Shorts werden kürzer, viel Haut ist zu sehen. Hinzu kommen teils durchsichtige Stoffe sowie sehr knappe Schnitte. Doch wie weit darf und sollte man damit gehen?