Sanfte Duschgels sind meist frei von Duftstoffen

06.03.2019
Sanft zur Haut und frei von Duftstoffen? Dies trifft nicht bei allen Pflegeprodukten zu, die als «mild» oder «sensitiv» gekennzeichnet sind. Die Zeitschrift «Öko-Test» hat eine Stichprobe gemacht.
Entspannt duschen mit empfindlicher Haut: Milde Pflegeprodukte sind in der Regel frei von Hautreizern. Foto: Monique Wüstenhagen
Entspannt duschen mit empfindlicher Haut: Milde Pflegeprodukte sind in der Regel frei von Hautreizern. Foto: Monique Wüstenhagen

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Sanfte Duschgels und Bodylotions halten in der Regel, was sie versprechen: Sie sind meist frei von Duftstoffen und anderen Hautreizern. Allerdings gibt es unter den Pflegeprodukten für empfindliche Haut ein paar unrühmliche Ausnahmen.

Das hat die Zeitschrift «Öko-Test» bei einer Stichprobe von 24 Duschgels und Körperlotionen herausgefunden. Das Ergebnis: Die meisten Produkte sind tatsächlich sanft zur Haut - auch wenn es keine festgelegte Bedeutung von Begriffen wie «mild» oder «sensitiv» gibt. Jeder Hersteller meint deshalb etwas anderes damit.

In Einzelfällen kann es sein, dass Produkte «für sensible Haut» zum Beispiel Parfüm enthalten. In der Regel kommen Gels und Lotionen mit solchen Begriffen auf der Verpackung aber ohne Duftstoffe und Konservierungsmittel aus. Beide Stoffe können Allergien auslösen oder die Haut anderweitig reizen.

16 der 24 Testkandidaten sind nach Angaben der Tester «gut» oder «sehr gut», drei weitere «befriedigend». Fünf Produkte wurden allerdings mit einem «Mangelhaft» oder «Ungenügend» abgestraft, weil sich darin bedenkliche Stoffe fanden - PEG-Derivate zum Beispiel. Sie können die Haut durchlässiger für Fremdkörper machen, warnen die Experten.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Viele Haut- und Haarpflegeprodukte eignen sich für Erwachsene und Kinder gleichermaßen. Foto: Julian Stratenschulte Kinder können viele Pflegeprodukte für Erwachsene mitnutzen Hautpflege- oder Sonnenschutzmittel können Eltern problemlos mit ihren Kleinen teilen. Es gibt jedoch ein Produkt, das speziell für Kinder hergestellt wird.
Zum Aufwachen ist die tägliche Dusche am Morgen toll. Aus hygienischer Sicht braucht man aber nur zwei- bis dreimal in der Woche zu duschen. Foto: Monique Wüstenhagen Nicht zu oft und nicht zu heiß duschen Wasser Marsch: Um morgens nach dem Aufstehen frisch und munter zu werden, stellen sich viele unter die Dusche und seifen sich dabei von Kopf bis Fuß ein. Unter hygienischen Aspekten muss das aber nicht täglich sein - und der Gesundheit kann es sogar schaden.
Shampoos, Cremes, Reinigungslotionen und Schminkartikel gibt es immer häufiger ohne tierische Inhaltsstoffe. Foto: Daniel Karmann/dpa Naturkosmetik nutzt Vegan-Trend «Nur Blümchen drin» stimmt nicht: Naturkosmetik ist nicht automatisch vegan - also ohne tierische Stoffe. Die Hersteller setzen jedoch bewusst auf diesen Trend - und zeichnen ohnehin vegane Produkte vermehrt auch als solche aus.
Der Granatapfel findet sich in dem einen oder anderen Duschgel wieder. Er wirkt unter anderem hautpflegend. Foto: dpa Granatapfel im Shampoo: Was Früchte in Kosmetik bewirken Fruchtige Shampoos und Duschgels können einen erfrischenden Effekt haben, und viele mögen ihren Duft. Doch die Essenzen bewirken noch mehr: sie sind eine gute Pflege für die Haut.