Richtige Schneeschuhe finden: Lieber kleiner als zu groß

05.01.2017
Auch auf beschneiten Wegen lässt es sich gut wandern. Voraussetzung sind gute Schneeschuhe. Da es sie nur in drei Größen gibt, müssen bei ihrer Auswahl einige Details beachtet werden.
Es müssen nicht unbedingt die alten zwei Meter langen Schneeschuhe mit Holzring sein. Wer sich moderne Exemplare besorgen möchte, sollte lieber eine Größe kleiner wählen. Foto: Jörg Michel
Es müssen nicht unbedingt die alten zwei Meter langen Schneeschuhe mit Holzring sein. Wer sich moderne Exemplare besorgen möchte, sollte lieber eine Größe kleiner wählen. Foto: Jörg Michel

Stuttgart (dpa/tmn) - Schneeschuhtouren im Winter sind beliebt, doch es kommt auf die richtige Ausrüstung an. Schneeschuhe werden in der Regel in drei verschiedenen Größen angeboten, die sich nach dem Gewicht des Wanderers richten.

Im Zweifelsfall sollte man den Schuh lieber etwas zu klein als zu groß wählen, rät das Magazin «Outdoor» (Ausgabe 2/2017). Gegen zu große Schuhe sprechen das Gewicht und das Risiko, dass die Füße beim Laufen zusammenstoßen. Andersherum sei die Gefahr, wegen zu kleiner Tragflächen im Tiefschnee zu versinken, in Mitteleuropa zu vernachlässigen. Wichtig: Bei der Wahl der Größe der Schneeschuhe zählt das Gewicht des Trägers plus Rucksack.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wer für seine Kinder eine gebrauchte Ski-Ausrüstung kauft, sollte sie von Experten kontrollieren lassen. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn Skiausrüstung für Kinder gebraucht kaufen Abfahrtsski ist ein eher kostspieliges Vergnügen. Erst recht, wenn man seinen Kindern jeden Winter eine neue Ausrüstung kauft. Es geht aber auch anders.
Einige Hersteller von Wintersportmode - wie beispielsweise Columbia Sportswear - setzen auf Farben, wie sonst nur Nordlichter sie an kalten Tagen zaubern können. Foto: Columbia Sportswear/dpa-tmn Wintersportmode kommt in dezenten Farben Auch auf der Piste zeigen sich die Mode-Trends der Saison. Durchgesetzt haben sich diesmal dezente Farben und ein klassisches Design. Daher eignen sich die aktuellen Winteroutfits auch für den Alltag.
Vorsicht! Funktionskleidung sollte nur bei 30 Grad gewaschen werden. Foto: Armin Weigel/dpa Funktionskleidung für Wintersport im Schongang waschen Nicht alle Kleidungsstücke zum Wintersport lassen sich zu Hause waschen. Teils ist die Reinigung im Fachgeschäft nötig. Wenn die empfindlichen Funktionstextilien doch in die eigene Waschmaschine dürfen, dann meist nur im Schongang.
Spezielle Beschichtungen verhindern, dass Wasser in den Stoff eindringt. Ab 10.000 mm Wassersäule gilt eine Textilie als wirklich gebrauchsdicht. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Skikleidung: Was bedeuten Wassersäule und Atmungsaktivität? Wer im Schnee unterwegs ist, möchte nicht nass werden. Die Kleidung sollte deshalb wasserdicht sein. Gleichzeitig darf der Schweiß gerne raus - zwei Parameter sollen hier Orientierung bitten.