René Quinten Friseursalon

~ km Wilhelmstr. 48, 66578 Schiffweiler-Landsweiler-Reden
Auf einen Blick: René Quinten Friseursalon finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Schiffweiler, Wilhelmstr. 48. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist René Quinten Friseursalon eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Friseur.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 06821692213.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (51) Alle anzeigen
Passende Berichte (588) Alle anzeigen
Gut, der wahre Popper sah natürlich ordentlicher aus: Aber bei der Frisur darf man gerne auch etwas spielen und den Popper-Cut etwas lässiger gestalten. Foto: Zentralverband Friseurhandwerk/Erwin Wenzel Pink und Popper: Die Frisurentrends für den Sommer Geometrische Schnitte, wilde Wellen oder ungewöhnliche Farbakzente: Die aktuellen Frisuren für den Sommer sind vielfältig. Das gilt auch für Männer. Sie sollten sich auf ein außergewöhnliches Comeback gefasst machen.
Spezielle Wimpernseren können helfen, die Härchen zu pflegen. Foto: Andrea Warnecke Make-Up und Pflege - Wellness für die Wimpern Zum perfekten Make-up gehören sie dazu: schön geformte und getuschte Wimpern. Dafür ist aber die richtige Pflege Voraussetzung. Und natürlich die richtige Schmink-Technik.
Nachher: Mit Extensions ist das Haar nicht nur länger, sondern die Frisur hat auch mehr Fülle. Foto: hairtalk extensions Mit Extensions schnell zu langen Haaren Früher mal waren sie das Stiefkind der Frisuren: Extensions wirkten oftmals billig und waren zu gut sichtbar. Doch das ist mittlerweile ganz anders - gerade um die Qualität des Haares, das für Extensions benutzt wird, haben sich die Hersteller bemüht.
Der große Trendhut ist der Trilby. Viele Hersteller haben ihn derzeit im Programm, so auch Seeberger (Preis auf Anfrage). Foto: Seeberger Hut auf: Was ist auf dem Kopf in und wie trägt man es? Ohne Hut gingen Männer früher nicht aus dem Haus. Das hatte nichts mit einem Regenschutz zu tun, er gehört fest zur damaligen Mode. Heute ist das - fast - wieder so: Für viele ist der Hut ein modisches Must-Have.