Horst Peikert-Faber

Parfümerie Pierre Trier

~ km Simeonstraße 36, 54290 Trier-Innenstadt

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 09:00 - 19:30
Dienstag: 09:00 - 19:30
Mittwoch: 09:00 - 19:30
Donnerstag: 09:00 - 19:30
Freitag: 09:00 - 19:30
Samstag: 09:00 - 19:00
Sonntag: Geschlossen
Jetzt geöffnet (bis 19:30 Uhr)
Auf einen Blick: Parfümerie Pierre Trier finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Trier, Simeonstraße 36. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Parfümerie Pierre Trier eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Parfümerien.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 065175080.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (2)
Passende Berichte (1250) Alle anzeigen
Das Haareschneiden in Eigenregie kann zum Desaster werden. Foto: Dpa-Infografik Gmbh/dpa-infografik/dpa-Themendienst/dpa-tmn Kein Friseurtermin in Sicht: Finger weg von der Bastelschere In der Corona-Krise verzögert sich der nächste Friseurbesuch für viele. Wer nun zu irgendeiner Drogeriefarbe oder zur Bastelschere greift, wird das bereuen. Profis geben Tipps fürs Styling daheim.
Macht die Haare schön, aber manche Haargele stecken leider voller Schadstoffe, hat «Öko-Test» festgestellt. Foto: Catherine Waibel/dpa-tmn Schlechte Noten für viele Haargele im Test Viele Kosmetikprodukte enthalten bedenkliche Inhaltsstoffe - so auch Haargele und -wachse. Das hat eine Stichprobe des Zeitschrift «Öko-Test» nun bestätigt.
Wenn die Friseure nicht öffnen dürfen, gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder man lässt die Haare wachsen oder man übernimmt das Haareschneiden selbst. Foto: Katja Lenz/dpa-tmn/dpa Lässt Deutschland ohne Friseure die Haare wieder wachsen? Kein Theater, kein Fußball, keine Konzerte - und jetzt auch noch schlecht frisiert. Das Coronavirus hat Deutschland voll im Griff, auch die Friseure müssen schließen. Damit steht man zu Hause vor einer Entscheidung: Langhaarfrisur oder Langhaarschneider.
Ein Mann mit Mundschutz geht an geschlossenen Boutiquen in Rom vorbei. Foto: Andrew Medichini/AP/dpa Wenn das Coronavirus die Innenstädte leerfegt Handelsverbände warnen vor einer drohenden Insolvenzwelle im Modehandel durch die Coronaviruskrise. Sie fürchten einen bundesweiten Nachfrageeinbruch. Doch die Zahlen sind bislang alles andere als eindeutig.