Nägel mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen

21.03.2019
Rissige Fingernägel sind eine unschöne Angelegenheit. Trockene Raumluft im Winter schadet ihnen ganz besonders. Aber wie kann man der Austrocknung vorbeugen?
Durch regelmäßiges eincremen können trockene Fingernägel mit Feuchtigkeit versorgt werden. Foto: Christin Klose
Durch regelmäßiges eincremen können trockene Fingernägel mit Feuchtigkeit versorgt werden. Foto: Christin Klose

Darmstadt (dpa/tmn) - Heizungsluft kann nicht nur die Haut, sondern auch die Nägel austrocknen. Sie reagieren ebenfalls auf den Feuchtigkeitsgehalt in der Umgebung.

Je mehr Feuchtigkeit in der Luft, umso elastischer sind sie, erklären die Kosmetikexperten des Portals «Haut.de». Wer seine Nägel pflegen will, sollte sie also mittels einer passenden Creme ausreichend mit Feuchtigkeit versorgen, sonst werden sie spröde.

Letztlich bestehen Nägel aus Haut - genauer aus einer Hornschicht, der Fett fehlt. Dadurch geben sie im Vergleich zur Haut sogar zehnmal schneller Feuchtigkeit ab.

Das Portal «Haut.de» kooperiert mit der Arbeitsgemeinschaft ästhetische Dermatologie und Kosmetologie.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wer seine Fingernägel mehrstufig modelliert, sollte Hautkontakt mit den Mitteln vermeiden und am besten einen Mundschutz tragen. Foto: Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa Bei Gel-Modellage Handschuhe tragen Manche Frauen mögen etwas Farbe auf ihren Fingernägeln. Großer Beliebtheit erfreut sich vor allem die Gel-Modellage. Beim Umgang mit den verschiedenen Produkten ist jedoch Vorsicht geboten - sonst kann es schnell zu Entzündungen kommen.
Auch wenn sie dann nicht dauernd glänzen - Fingernägel sollten nicht zu oft poliert werden. Foto: Jan-Philipp Strobel Fingernägel nicht zu häufig polieren Schön glänzen sollen sie: Doch wer sich die Fingernägel zu häufig poliert, macht sein Nagelbett empfindlich. Wie oft zur Polierfeile gegriffen werden darf, verrät eine Berufsfachschule für Kosmetik.
Nagellackentferner mit Aceton kann die Nägel austrocknen. Andrea Warnecke Foto: Andrea Warnecke Besser Nagellackentferner ohne Aceton nehmen Gepflegte Fingernägel machen immer einen guten Eindruck. Damit das auch so bleibt, muss der Nagellack regelmäßig gewechselt werden. Doch welchen Entferner sollte man verwenden? Im Handel gibt es eine große Auswahl.
Falls kein Entferner zur Hand ist: Eine alte Schicht Nagellack lässt sich auch mit frischem Nagellack beseitigen. Foto: Olivia Knieczny Nagellack ohne Knibbeln entfernen Sind die Hände viel im Einsatz, ist der Nagellack schnell ramponiert. Dann hilft nur eines: Die Schicht muss runter. Wer keinen Entferner dabei hat, versucht es vielleicht mit Knibbeln. Doch es geht auch anders.