Legerer Look: Trenchcoat über Streifen-Shirt und Jeans

06.05.2016
Wer sich in der Übergangszeit für einen Trenchcoat entscheidet, kann fast alles darunter tragen - egal ob Bluse, Kostüm oder Jeans. Nur bei der Länge des Rockes sollte man aufpassen.
Egal ob Rock, Bluse oder Hosenanzug: Zum klassischen Trenchcoat kann man viele unterschiedliche Kleidungsstücke tragen. Foto: David Coll Blanco
Egal ob Rock, Bluse oder Hosenanzug: Zum klassischen Trenchcoat kann man viele unterschiedliche Kleidungsstücke tragen. Foto: David Coll Blanco

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Der Trenchcoat ist für Frauen ein guter Begleiter in der Übergangszeit vor und nach dem Sommer: Der die Knie umspielende Mantel passt perfekt zu Bleistiftröcken, Blusen, Kostümen und Hosenanzügen, erklärt der Modeberater Andreas Rose.

Beim Rock sollte man allerdings beachten, dass er entweder die gleiche Länge hat wie der Trenchcoat oder etwas kürzer geschnitten ist. Bei Hosen eignen sich schmale Schnittformen gut. Leger lässt sich der Mantel zum Beispiel mit Jeans, Streifen-Shirt und Ballerinas kombinieren.

Wer den Trenchcoat geschlossen trägt, sollte dabei auch den Gürtel knoten. Das wirke gleichzeitig lässig und elegant, findet Rose und empfiehlt: «Ein klassisches Seidentuch ergänzt jeden Trenchcoat.» Traditionell ist ein Trenchcoat aus Baumwollgabardine gefertigt, einem wasserabweisenden Gewebe. So kann er auch bei Regenwetter zum Einsatz kommen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Kleinere und günstigere Versionen des Wandgartens wirken wie Bilder im Rahmen. Foto: Optigrün Pflanzen ersetzen die Tapete Alles, was grünt, scheint nun total gefragt zu sein. Viele Menschen legen wieder Gemüsegärten an, interessieren sich für Pflanzenpflege - und holen sich wieder mehr Grünes ins Haus. Dazu passt ein neuer Einrichtungstrend: ganze begrünte Wände im Wohnraum.
Eine Sonnenbrille im Cate-Eye-Stil wie hier von Mango (ca. 20 Euro) eignet sich für Menschen mit einem eher runden Gesicht. Foto: Mango Auffällig, bunt, verspielt - Die Sonnenbrillen-Trends 2016 Sonnenbrillen sind längst mehr als der reine Schutz vor UV-Strahlen. Sie haben sich zum unverzichtbaren Accessoire für den Sommer gemausert. Im Jahr 2016 müssen die modischen Brillen vor allem eins: auffallen.
Es kann losgehen: Bereit fürs Deutschlandspiel mit einem Augen-Make-up in den Farben Schwarz-Rot-Gold. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen Ob im WM-Trikot oder mit einer Deutschlandflagge auf der Backe: Fußballfans rüsten sich für das nächste Spiel der deutschen Nationalmannschaft. So passt auch das Augen-Make-up zum Anlass:
Das macht Spaß: L'Oréal Professionnel färbt für seinen Beispiel-Look namens #UNICORNHAIR die Längen und Spitzen in fröhlichen Farben ein. Foto: L_Oréal Professionnel/dpa-tmn Bunte Haare - der neue Hit aus dem Friseursalon Dieser Trend ist ungewöhnlich für das modisch eher konservative Deutschland - doch er wird sich Experten zufolge noch eine ganze Weile halten: Besonders junge Mädchen und Hipster färben ihr Haar derzeit puderrosa, strahlendblau oder kräftig pink.