Hautpflege zwischendurch: Hände mit Olivenöl einreiben

24.10.2019
Wer seine Hände pflegen will, kann Handcreme nutzen. Oder man nimmt ein ebenfalls pflegendes Hausmittel, das viele in der Küche nutzen.
Alternative zur Handcreme: Wer seinen Händen etwas Gutes tun will, kann sie einfach mit etwas Olivenöl einreiben. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Alternative zur Handcreme: Wer seinen Händen etwas Gutes tun will, kann sie einfach mit etwas Olivenöl einreiben. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Wer seinen Händen nach dem Kochen und Zubereiten in der Küche etwas Gutes tun will, sollte sie mit etwas Olivenöl einreiben. Dazu raten die Kosmetikexperten der Zeitschrift «Öko-Test» (Ausgabe 11/2019).

Das in die feuchte Haut einmassierte Öl dient als schnelle Alternative zur Handcreme. Man kann auch Kokosfett in Bioqualität nutzen.

Wer seine Hände intensiv pflegen möchte, kann sie vor dem Schlafengehen mit einer fettigen Handcreme dick einreiben. Darüber Baumwollhandschuhe ziehen und die Creme so über Nacht einwirken lassen.

Die Zeitschrift «Öko-Test» hat 50 Handcremes getestet: Die Hälfte davon schneidet mit der Note «sehr gut» ab, 11 weitere Produkte mit «gut». Darunter sind alle zertifizierten Naturkosmetika, aber auch viele der herkömmlichen Produkte. Von 9 Handcremes raten die Experten ab: Deren Gesamturteil lautet «mangelhaft» oder «ungenügend», denn sie enthalten problematische Stoffe.

Handcreme-Check von Öko-Test (kostenlos abrufbar)


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Viele Hautpflegeprodukte enthalten Jojobaöl. Der Inhaltsstoff erhöht die Elastizität und schützt vor Feuchtigkeitsverlust. Foto: Monique Wüstenhagen Jojobaöl pflegt reife und trockene Haut Hautpflegend und -glättend wirkt Jojobaöl. Das ist auf eine ganz spezielle Eigenschaft des Öls zurückzuführen und dessen Inhaltsstoffe.
Ab Herbst sollte die Hautpflege von feuchtigkeitsspendenden Cremes auf Pflegeprodukte mit erhöhtem Fettgehalt umgestellt werden. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn Im Herbst die Hautpflege umstellen Die Haut soll auch im Herbst strahlend schön aussehen. Dafür muss die Pflege angepasst werden. Reichhaltige Produkte lösen nun allmählich die leichten, feuchtigkeitsspendenden Cremes ab.
Augenringe lassen sich in aller Regel problemlos kaschieren – mithilfe eines Abdeckstiftes, auch Concealer genannt. Foto: Monique Wüstenhagen Behandlung von Augenringen hängt von Ursache ab Augenringe sind nicht immer harmlos. Helfen Kühlung oder eine spezielle Hautpflege für die Augenregion nicht, dann sollte ein Hautarzt zu Rate gezogen werden.
Welche Inhaltsstoffe sind die Richtigen? Nicht jede Haut verträgt jedes Pflegeprodukt. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Was bedeutet komedogen bei Hautpflegeprodukten? Komedonen werden umgangssprachlich Mitesser genannt. Wer diese vermeiden möchte sollte auf Kosmetika achten, die anti-komedogen sind.