Harald Glööckler zeigt «unangepassten» Adelsstil

14.01.2019
Der «Prince of Pompöös» hat seinem Namen wieder einmal alle Ehre gemacht. Kurz vor dem Start der Berliner Modewoche zeigte Harald Glööckler seine extravaganten Entwürfe.
Applaus für Harald Glööckler. Foto: Jens Kalaene
Applaus für Harald Glööckler. Foto: Jens Kalaene

Berlin (dpa) - Harald Glööckler (53) ist nicht für Minimalismus bekannt - das hat er gerade nochmal in Berlin bewiesen.

Der Designer zeigte am Sonntagabend vor dem Start der Berlin Fashion Week, die am Dienstag beginnt, bei einer Show im Berliner Ermelerhaus vor barocker Kulisse seine Show «Unadjusted Royal» - was sich etwa mit «unangepasste Königlichkeit» übersetzen lässt.

Zu sehen waren Ballkleider mit Corsage, bestickte oder blumengemusterte Röcke, dazu Hochsteckfrisuren in knalligen Farben - ein bunter Mix aus Adelsstil und Rockabilly. Glööcklers Mission sei es, «alle Frauen zu Prinzessinnen» zu machen, hatte sein Unternehmen vorab mitgeteilt.

Auf dem Laufsteg präsentierten Prominente wie die Sängerin Kristina Bach, Xenia Prinzessin von Sachsen oder der Schauspieler Julian F. M. Stoeckel die Entwürfe.

Website Harald Glööckler


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Designer Harald Glööckler ist für seinen «pompöösen» Stil bekannt. Foto: Sven Hoppe «Pompöös Café»: Harald Glööckler gestaltet Kaffeehaus Es wird in jedem Fall ein Hingucker: Im beschaulichen Bad Dürkheim wird Modedesigner Harald Glööckler ein Café gestalten.
Dorothee Schumacher gehört zu den etablierten deutschen Designern. Gerade stellte sie ihre Frühjahrs-/Sommerkollektion 2017 in der Elizabeth-Kirche vor. Foto: Jörg Carstensen Berliner Modesalon: Deutsche Mode kann auch cool Mit dem Berliner Modesalon gibt es in der Hauptstadt eine Plattform für Top-Designermode. Die etwas müde Fashion Week wirkt hier plötzlich ganz wach.
Die Berliner Modewoche startete mit einer erfrischenden und knalligen Show des Labels Botter. Foto: Jörg Carstensen Was Berlins Modewoche für nächsten Sommer verspricht Die Fashion Weeks in Paris und Mailand, London und New York zeigen, wovon man nur träumen kann. In Berlin ist auch Mode zu sehen, die in den Kleiderschrank kommt.
Glänzende Aussichten für 2019. Foto: Jens Kalaene Laurèl, Riani & Co: Berliner Modewoche läuft sich warm Modelabels stellen in der deutschen Hauptstadt ihre neuen Kollektionen vor. Insgesamt präsentieren sich bei der Fashion Week bis Freitag etwa 3500 Aussteller bei 200 Veranstaltungen.