Fingernägel am besten mit Feile formen

03.09.2019
Knipsen Sie oder schneiden Sie die Nägel? Ist eigentlich fast egal - denn beides kann Schäden hinterlassen. Experten erklären warum.
Experten raten dazu, Fingernägel zu feilen anstatt zu schneiden. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Experten raten dazu, Fingernägel zu feilen anstatt zu schneiden. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Finger- und Fußnägel sollte man nicht schneiden oder knipsen. «Besser ist es, sie zu feilen, und zwar immer zur Nagelmitte hin», erklärt Birgit Huber vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel.

«Es gibt Hinweise, dass durch das Schneiden mit der Schere die Fingernägel brüchig werden und einreißen können.» Der Knipser wiederum sei nur zum starken Kürzen geeignet, gibt aber keine Form.

«Die schonendste Variante für den Nagel ist daher das Feilen», resümiert Huber. «Hierfür werden Softfeilen mit unterschiedlichen Körnungen und Stärken angeboten. Einige sind spezialbeschichtet, gepolstert und waschbar.» Für besonders dünne oder leicht brüchige Nägel empfiehlt die Expertin Sandblatt-Nagelfeilen.

Der IKW rät davon ab, die Nagelhaut zurückzuschneiden. Denn dadurch wachse sie umso schneller nach. «Die Nagelhaut schützt vor Infektionen und Entzündungen und wird daher nur sanft gelöst und zurückgeschoben», erklärt Huber. «In der Regel genügt das Einweichen in warmer Seifenlauge. In hartnäckigen Fällen helfen Nagelhautentferner-Präparate, erhältlich als Lösung oder in Stiftform, die abgestorbene und verhärtete Hautpartikel auf schonende Weise aufweichen und entfernen.»


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Nägel brauchen Pflege. Dazu gehört regelmäßiges Feilen ebenso wie das Einmassieren einer fettreichen Creme nach dem Entfernen von Nagellack. Foto: Christin Klose/dpa Themendienst/dpa-tmn Verfärbungen und Co.: So bleiben Fingernägel gesund Schöne Nägel gehören zu einem gepflegten Erscheinungsbild. Für ihr Wachstum ist die richtige Ernährung genauso wichtig wie korrektes Feilen. Ist ein Nagel plötzlich verfärbt oder verformt, sollte man einen Hautarzt draufschauen lassen.
Grün angemalte Fingernägel, oft mit Mustern verziert, sind der Trend des Sommers. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Blauer und grüner Nagellack liegen im Trend Rot, Beerentöne und Pastelliges sind nicht out. Aber es gibt beim Nagellack einen zusätzlichen - und ganz neuen - Farbtrend für den Sommer: Grün und Blau kommen auf die Nägel. Außerdem im Kommen sind Stempeldrucke, Schablonenmuster und Sticker auf den Lacken.
Wer seine Fingernägel mehrstufig modelliert, sollte Hautkontakt mit den Mitteln vermeiden und am besten einen Mundschutz tragen. Foto: Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa Bei Gel-Modellage Handschuhe tragen Manche Frauen mögen etwas Farbe auf ihren Fingernägeln. Großer Beliebtheit erfreut sich vor allem die Gel-Modellage. Beim Umgang mit den verschiedenen Produkten ist jedoch Vorsicht geboten - sonst kann es schnell zu Entzündungen kommen.
Auch wenn sie dann nicht dauernd glänzen - Fingernägel sollten nicht zu oft poliert werden. Foto: Jan-Philipp Strobel Fingernägel nicht zu häufig polieren Schön glänzen sollen sie: Doch wer sich die Fingernägel zu häufig poliert, macht sein Nagelbett empfindlich. Wie oft zur Polierfeile gegriffen werden darf, verrät eine Berufsfachschule für Kosmetik.