Einmal täglich sprayen muss reichen: Männer-Deos im Test

29.04.2016
Sie gehören zum Morgenritual: Deos oder Antitranspirantien benutzt fast jeder. Aber schützen sie wirklich gut gegen Schweißgeruch und Nässe? Die Stiftung Warentest hat Produkte für Männer getestet.
Bei Deos müssen Verbraucher genau hinsehen, wenn sie wissen wollen, ob Aluminiumsalze enthalten sind. Foto: Silvia Marks
Bei Deos müssen Verbraucher genau hinsehen, wenn sie wissen wollen, ob Aluminiumsalze enthalten sind. Foto: Silvia Marks

Berlin (dpa/tmn) - Gegen Schweiß setzen die meisten Männer auf Deos und Antitranspirantien: Während die erste Sorte eher gegen den Geruch wirkt, soll die zweite auch die Schweißmenge verringern. Einem Vergleich der Stiftung Warentest zufolge tun sie das in den meisten Fällen auch zufriedenstellend.

So schnitten 7 von 16 getesteten Produkten für Männer gut ab (Ausgabe «test» 5/2016). Männer schwitzten anders als Frauen, weil sie mehr Schweißdrüsen haben und diese auch aktiver seien. Die Produkte gegen Schweißgeruch und -menge sind für Frauen und Männer in der Zusammensetzung sehr ähnlich - sie unterscheiden sich vor allem vom Duft her.

Umstritten bleibt nach wie vor der Einsatz von Aluminium in Antitranspirantien. Aluminiumsalze werden genutzt, weil sie die Schweißporen vorübergehend verengen und antibakteriell wirken. Aber sie stehen auch im Verdacht, gesundheitsgefährdend zu sein. Allgemeingültige Ergebnisse dazu gibt es aber nicht. Wer auf Nummer sicher gehen möchte und auf Aluminium verzichten möchte, sollte auf Angaben wie Aluminium Chlorohydrat und Aluminium Sesquichlorohydrat auf der Inhaltsliste achten.

Generell sollte es reichen, einmal am Tag ein Deo oder Antitranspirant aufzutragen, sagt «test»-Redakteur Thomas Koppmann. Wer merkt, dass die Wirkung nachlässt, kann natürlich nachsprayen. Oder sich überlegen, die Achseln zu rasieren. Denn: «Prinzipiell ist es so, dass behaarte Achseln letztendlich eine größere Oberfläche bieten», erklärt Koppmann. Und zwar für Mikroorganismen, die den Schweiß zu riechenden Stoffwechselprodukten umsetzen. «Das heißt, tendenziell ist es schon so: Weniger Achselhaare führen auch zu weniger Schweißgeruch.»

Ein «gut» erhielten unter den acht getesteten Antitranspirantien Nivea Men Dry Impact Plus, Cien Men Antitranspirant Sport 48h, Rexona Men Cobalt Anti-Transpirant, Balea Men Fresh Deospray Anti-Transpirant, Dove Men + Care Energy Dry Anti-Transpirant. Unter den acht getesteten Deos erhielten das Axe Dark Temptation Deodorant Bodyspray und das Nivea Men Fresh Active ein «gut».


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
So offensichtlich ist nicht jede Parfüm-Fälschung. Es lohnt sich ein genauer Blick auf die Details. Foto: Andrea Warnecke Preis ist kein echter Hinweis für gefälschte Parfüms mehr Fälschungen von Parfüms und Kosmetikprodukten werden immer professioneller. Für Verbraucher ist es nahezu unmöglich, am Produkt selbst zu erkennen, ob sie ein Plagiat in den Händen halten. Martin Ruppmann vom VKE-Kosmetikverband nennt Tipps für Käufer.
Urea ist in vielen Cremes zur Bekämpfung von trockener Haut enthalten. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn/dpa Urea in Cremes sorgt für Geschmeidigkeit Trockene, kalte Luft kann die Haut austrocknen lassen und zu Juckreiz führen. Viele vertrauen deshalb auf Feuchtigkeits-Cremes. Urea ist häufig ein wirksamer Bestandteil solcher Kosmetikprodukte.
Parabene sind ein beliebter Konservierungsstoff für Kosmetika, aber bei Verbrauchern als potenziell krebserregend in Misskredit geraten. Foto: Andrea Warnecke Clean Cosmetic: «Nein» zu kritischen Stoffen Sie tragen ihren vermeintlichen Vorteil schon im Namen: Clean Cosmetics verzichten auf kritische Wirkstoffe. Aber sind sie deshalb wirklich besser für die Haut?
Emulgatoren stecken häufig in Kosmetikprodukten und Reinigungsmitteln. Foto: Christin Klose/dpa-tmn/dpa Emulgatoren sind Hilfsmittel in Kosmetika Schönheitspflegeprodukte enthalten eine Vielzahl an natürlichen und künstlichen Bestandsteilen. Hilfsstoffe wie Emulgatoren helfen dabei, die enthaltenen Substanzen wirkungsvoll zu mischen.