Ein Spritzer ans Handgelenk: Wo Parfüm sich gut entfaltet

23.12.2021
Der Duft eines Parfüms wirkt an verschiedenen Personen unterschiedlich. Aber die Intensität verändert sich auch je nachdem, wo man ihn am eigenen Körper aufträgt.
An Körperstellen, an denen man den Puls gut fühlen kann, verbreitet sich Parfüm am besten. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
An Körperstellen, an denen man den Puls gut fühlen kann, verbreitet sich Parfüm am besten. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Darmstadt (dpa/tmn) - Ein Parfüm, Eau de Parfum oder Eau de Toilette entfaltet sich besser an warmen und gut durchbluteten Hautstellen - also auf Partien, wo man den Puls gut fühlen kann, wie unterhalb des Handgelenks. Aber auch hinter dem Ohr und in der Ellenbeuge verbreitet er sich gut, heißt es vom Portal «Haut.de». Frisch gewaschene Haare und Wollkleidung sind ebenso gute Träger.

Hinter den verschiedenen Begriffen für die Düfte steht eine unterschiedliche Zusammensetzung der Duftmittel. So enthält ein als Parfüm deklariertes Produkt durchschnittlich 20 bis 40 Prozent Duftstoffe, in Eau de Parfum sind es 10 bis 20 Prozent. Eau de Toilette hat einen Duftstoffanteil von 8 bis 10 Prozent, Eau de Cologne nur von 3 bis 8 Prozent. Man braucht also von einem Parfüm mit höherer Duftkonzentration weniger, um intensiv zu duften.

Das Portal «Haut.de» kooperiert mit der Arbeitsgemeinschaft ästhetische Dermatologie und Kosmetologie.

© dpa-infocom, dpa:211223-99-489255/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Ein Parfüm unterm Baum ist ein tolles Geschenk. Vor allem, wenn es sich um reines Parfüm handelt. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Warum reines Parfüm so teuer ist 900 Milliliter reinen Parfüms kosten mitunter 6000 Euro. Ein stolzer Preis. Damit man besonders lange etwas davon hat, tupft man es auch nur auf und sprüht nicht. Und es gibt noch mehr Geheimnisse.
So offensichtlich ist nicht jede Parfüm-Fälschung. Es lohnt sich ein genauer Blick auf die Details. Foto: Andrea Warnecke Preis ist kein echter Hinweis für gefälschte Parfüms mehr Fälschungen von Parfüms und Kosmetikprodukten werden immer professioneller. Für Verbraucher ist es nahezu unmöglich, am Produkt selbst zu erkennen, ob sie ein Plagiat in den Händen halten. Martin Ruppmann vom VKE-Kosmetikverband nennt Tipps für Käufer.
Verschiedene Substanzen in Parfüms stehen im Verdacht, Allergien auszulösen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn/dpa Öko-Test: Viele Parfüms mit allergieauslösenden Stoffen Allergiker sollten bei Parfüms ganz genau hinsehen. Denn wie Öko-Test jetzt herausgefunden hat, enthalten einige Produkte bedenkliche Stoffe.
Weiße Blüten sind im Trend: In dem neuen Frauenduft Mui Mui L’Eau Bleue steckt der Duft von Maiglöckchen, dazu ein Hauch von Geißblatt (30 ml für 58 Euro). Foto: Miu Miu/dpa Mandarine und Süßgras: Neue Parfüms fürs Frühjahr Neue Jahreszeit, neues Lebensgefühl: Mit dem Frühlingsbeginn erwacht Deutschland aus dem Tiefschlaf. Die leichtere Kleidung wird hervorgekramt, die Sonnenbrille wieder in die Handtasche gesteckt. Und dazu ein frischeres Parfüm? Was gibt es da Neues?