Bürste in Wimperntusche nicht auf- und abbewegen

16.01.2020
Keime aus der Luft oder von der Haut verunreinigen Make-up-Produkte - und verderben sie eher. Daher sollte man bei der Mascara auch auf eine typische Bewegung verzichten.
Das Auf- und Abbewegen des Bürstchens in der Kartusche befördert Luft in die Wimperntusche und lässt sie austrocknen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Das Auf- und Abbewegen des Bürstchens in der Kartusche befördert Luft in die Wimperntusche und lässt sie austrocknen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Darmstadt (dpa/tmn) - Viele machen es falsch: Um mehr Wimperntusche auf das Bürstchen zu bekommen, bewegt man dieses mehrfach in der Kartusche auf und ab. Dabei wird aber Luft in die Kartusche gepumpt, was zu einem schnelleren Austrocknen der Wimperntusche führt.

So gelangen auch eher Keime in das Produkt, erläutert das Portal Haut.de. Es rät, die Auf- und Ab-Bewegungen zu vermeiden - übrigens auch in Kartuschen mit flüssigem Eyeliner.

Außerdem sollte man ein Produkt nur so lange verwenden, wie auf der Verpackung angegeben wird. Ist Mascara kürzer als zweieinhalb Jahre haltbar, muss laut EU-Kosmetikverordnung ein Mindesthaltbarkeitsdatum auf der Packung angegeben sein, erläutert Haut.de. Bei länger haltbaren Produkten wird das Symbol eines offenen Cremetiegels aufgedruckt, welches eine Haltbarkeitsdauer nach erstmaligem Öffnen der Packung beinhaltet. «12M» steht beispielsweise für 12 Monate.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Spezielle Wimpernseren können helfen, die Härchen zu pflegen. Foto: Andrea Warnecke Make-Up und Pflege - Wellness für die Wimpern Zum perfekten Make-up gehören sie dazu: schön geformte und getuschte Wimpern. Dafür ist aber die richtige Pflege Voraussetzung. Und natürlich die richtige Schmink-Technik.
Mit einem angefeuchteten Bürstchen lässt sich getrocknete Wimperntusche wieder problemlos auftragen. Foto: Andrea Warnecke Trockene Mascara mit feuchtem Bürstchen aus Kartusche holen Wer nur selten Mascara benutzt, kennt es vielleicht: Man taucht das Bürstchen in die Kartusche, doch es bleibt keine Farbe haften - denn sie ist eingetrocknet. Mit einem einfachen Trick, lässt sich das Problem lösen.
Am besten trägt man zweimal eine dünne Schicht Wimperntusche auf und lässt diese dann gut durchtrocknen. Foto: Marius Becker Für Wimperntusche eine Grundierung auftragen Gerade Brillenträgerinnen kennen das Problem: Die Augen sind frisch geschminkt, doch nach einem Blinzeln ist alles schon wieder verschmiert. Wie sich das verhindern lässt, erklärt eine Styling-Expertin.
Ein wenig Rouge auf den Wangen lässt den Teint frisch und gesund wirken. Für das Büro genau das Richtige. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Das richtige Make-up bringt Frische ins Büro Genauso wie die Garderobe muss auch das Make-up fürs Büro sorgfältig ausgewählt sein. Schminkt man sich zu grell, kann das ein Fettnäpfchen sein. Experten erklären, was geht - und was nicht.