Alternativen zu Wolle: Tierfreundlich stricken und häkeln

04.03.2016
Wolle ist nicht gleich Wolle. Beim Häkeln und Stricken sollte man auf tiergerechte Verarbeitung achten. Peta macht dazu ein paar Vorschläge.
Stricken lässt sich auch mit Garnen, die als tierfreundlicher gelten. Foto: Kai Remmers
Stricken lässt sich auch mit Garnen, die als tierfreundlicher gelten. Foto: Kai Remmers

Stuttgart (dpa/tmn) - Fürs Häkeln und Stricken nutzen viele Wolle. Allerdings wird die nicht immer tierfreundlich gewonnen. Darauf weist die Tierrechtsorganisation Peta hin. Sie schlägt deshalb Alternativen vor:

Pullover und Strickjacken: Für diese Stücke empfiehlt Peta aufgeraute Baumwolle, da sie auch für Allergiker geeignet ist. Polyacryl wärmt, Polyamid und Polyester halten das Kleidungsstück geschmeidig und in Form. Gut beraten sei man mit Garnen aus Polyacryl oder Mischungen mit Baumwolle, Polyamid und Polyester.

Schals und Mützen: Hier greift man zum Beispiel zu wärmendem Polyacryl oder Mischungen von Polyacryl mit Baumwolle, Viskose und Polyamid. Letztere machen die Kleidung weich und elastisch.

Socken: Für Socken greift man zu reiner Baumwolle oder deren Mischungen mit Polyester, Polyamid und Polyacryl, rät Peta. Denn Baumwolle sei zum Beispiel einfach zu reinigen, Polyester transportiert Schweiß vom Körper weg.

Kleidung für Babys und Kinder: Auch hier ist die pflegeleichte Baumwolle eine gute Wahl. Polyamid hält die beanspruchte Kleidung in Form.

Sommerklamotten: Leinen ist hier eine Möglichkeit. Viskose macht das Stück geschmeidig. Und Polyamid sowie Polyester verhindern, dass es knittert.


KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Frisch und natürlich - so schminkt Max Factor Global Creative Design Director Pat McGrath die Models für Gucci bei der Mailänder Fashion Week für Spring/Summer 2016. Foto: Max Factor Zehn Tipps für den perfekten Frühlingsstart Das passende Make-up, die richtige Pflege fürs Auto sowie Ratschläge für Gärtner, Skifahrer und Hausbesitzer: Mit diesen Tipps gelingt der Start in den Frühling.
Pelz an der Winterjacke: Ob es sich wirklich um Kunstfell handelt, könnte abschließend nur eine Laboruntersuchung beweisen. Verbraucher haben aber auch ein paar andere Anhaltspunkte für eine Einschätzung. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn So erkennt man Kunstfell an der Kleidung Echtes Fell an Kleidungsstücken - darauf wollen viele Verbraucher den Tieren zuliebe verzichten. Eine Stichprobe zeigt, dass dies aber gar nicht so einfach ist. Woran können sich Verbraucher orientieren?
Blütenmotive peppen den angesagten schlichten Schnitt des Kleides von H&M auf (149 Euro). Foto: H&M Lässiger Schnitt, knallige Farben: Trend bei Sommerkleidern Frisch und farbenfroh: So präsentiert sich in diesem Sommer die Mode. Das gilt natürlich und vor allem für die Kleider. Welche Looks und Farben in der schönsten Zeit des Jahres angesagt sind.
Die handgeknüpften Teppiche von Hossein Rezvani stehen für modernes Design aus dem Iran. Bild: Hossein Rezvani/dpa-tmn Foto: Hossein Rezvani Softe Kunstwerke für den Boden: Neuer Fokus auf den Teppich Teppiche sind die neuen Stars beim Einrichten. Lange galten die Bodenbeläge eher als Notwendigkeit denn als Hingucker. Doch das hat sich geändert. Geholfen hat dabei sicher, dass international bekannte Möbel-Designer sich inzwischen auch dem Bodenbelag widmen.