2 379 passende Berichte
Beim Verlust der Geldkarte ruft man den Sperr-Notruf an. Die gleichen Nummern gelten auch fürs Online-Banking. Foto: Angelika Warmuth/dpa Sperrnummer 116 116 gilt auch für Online-Banking
16.01.2018
Wer seine Bankkarte verloren hat, kann diese über einen zentralen Notruf sperren lassen. Das gilt auch für den Online-Banking-Zugang. Besser jedoch, wenn es nicht erst dazu kommt. Worauf sollten Verbraucher achten?
Ist die Verschiebung eines Pauschalreisefluges für Passagiere mit Kleinkind unzumutbar, muss der Reiseveranstalter die Kosten für die Umbuchung tragen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa Für Reisende mit Kind ist Flugverschiebung nicht zumutbar
16.01.2018
Eine Flugreise mit einem Kleinkind ist eine besondere Herausforderung. Verschiebt der Reiseveranstalter einen Flug um viele Stunden ist die Zumutbarkeit erreicht. Das entschied das Landgericht Hannover und gab einer Klägerin recht.
Unerlaubt am Arbeitsplatz Fußball zu gucken, kann eine Abmahnung zur Folge haben. Foto: Federico Gambarini/dpa Fußball schauen am Arbeitsplatz: Abmahnung berechtigt
16.01.2018
Sportreignisse richten sich nicht immer nach Arbeitszeiten. Nicht so schlimm, man kann doch das Fußballspiel einfach am Arbeitsplatz mitverfolgen? Ein fataler Irrtum. Wer unerlaubt seine Aufgaben liegen lässt, muss mit einer Abmahnung rechnen.
Schulbücher kosten Geld - Hartz IV-Empfänger können dafür Mehrbedarf beim Jobcenter anmelden. Denn die Kosten werden von dem Regelbedarf nicht gedeckt. Foto: Armin Weigel/dpa-tmn Jobcenter muss Kosten für Schulbücher im Zweifel übernehmen
15.01.2018
Für bestimmte Ausgaben können Hartz-IV-Empfänger zusätzliche Leistungen beanspruchen. Möglich ist das laut Gesetz immer, wenn im Einzelfall ein unabweisbarer besonderer Bedarf besteht. Auch Schulbücher können einen solchen Bedarf darstellen.
Von Selbständigen oder Unternehmern gestellte Rechnungen müssen eine einmalige Rechnungsnummer erhalten. Jedoch ist es nicht erforderlich, dass diese fortlaufend sind. Foto: Marijan Murat/dpa Rechnungsnummern müssen für Finanzamt nicht fortlaufend sein
15.01.2018
01-2018, 02-2018, 03-2018 - So in etwa könnte die Nummerierung von Rechnungen aussehen. Allerdings dürfen Selbstständige und Unternehmen auch andere Kombinationen verwenden. Die Nummern müssen jedenfalls nicht zwingend fortlaufend sein.
Wer verschläft und deshalb zu späte zur Arbeit kommt, muss mit einer Abmahnung rechnen. Foto: Patrick Pleul/dpa Fliege ich raus, wenn ich zu spät zur Arbeit komme?
15.01.2018
Es gibt sie nunmal: die ewigen Zuspätkommer. Hinnehmen müssen Arbeitgeber den verzögerten Arbeitsbeginn nur, wenn kein Verschulden vorliegt. Doch verspäten sich Mitarbeiter aus Nachlässigkeit, kann eine Abmahnung folgen.
Die Rezeptgebühr kann erlassen werden, wenn die Belastungsgrenze erreicht ist. Diese liegt bei zwei Prozent der Bruttoeinkünfte aller im Haushalt lebenden Personen Foto: Oliver Berg/dpa Patienten können sich von Rezeptgebühr befreien lassen
15.01.2018
Patienten, die lange Zeit bestimmte Medikamente verschrieben bekommen, können sich von der Rezeptgebühr befreien lassen. Voraussetzung: Die sich nach dem Bruttoeinkommen richtende Belastungsgrenze muss erreicht sein.
Arbeitgeber dürfen ihre Mitarbeiter nicht rund um die Uhr mit einer videokamera überwachen. Auch bei einem Fehlverhalten sind die Aufnahmen nicht als Beweis zugelassen. Foto: Lukas Schulze/dpa Permanente Videoüberwachung von Arbeitnehmern ist verboten
12.01.2018
«Dieses Geschäft wird videoüberwacht» - ein Hinweis wie dieser soll nicht nur Kunden mit langen Fingern einschüchtern. Theoretisch können Arbeitgeber auf diesem Wege auch unehrliche Mitarbeiter überführen. Dabei müssen sie sich allerdings an strenge Regeln halten.
Einmalige Kapitalabfindungen werden bei Riester-Verträgen besteuert. Seit Anfang 2018 gilt eine Ermäßigung nach der Fünftelregelung. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn/dpa Riester-Sparer können zwischen Abfindung und Rente wählen
12.01.2018
Monatliche Rentenzahlungen oder eine einmalige Kapitalabfindung - zwischen diesen beiden Optionen können Riester-Sparer beim einem Vertragsabschluss wählen. Bei der Entscheidung sollten sie jedoch die Steuervorteile mitbedenken.
Überteuerte Preise und Wucherzinsen: Wer einmal in diese Spirale geraten ist, kommt nur selten ungeschoren aus der Kostenfalle heraus. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa Kampf gegen Wucher: Bündnis nimmt Banken ins Visier
11.01.2018
Wer sich verschuldet, ist oft doppelt gekniffen: er verliert nicht nur jeglichen Spielraum für Ausgaben, sondern muss oft auch noch Wucherzinsen zahlen. Ein Bündnis verschiedener Verbraucherzentralen will diese Bankenpraxis nun stoppen.
100/100