Sicher Abbiegen mit dem E-Tretroller

19.07.2019
Erst seit wenigen Wochen sind E-Tretroller für den Straßenverkehr zugelassen. Für viele wird es daher die erste Fahrt sein. Doch die hat oft Tücken, zum Beispiel beim Abbiegen. Worauf ist also zu achten?
Auf dem E-Tretroller gelten besondere Verhaltensregeln. Beim Abbiegen sollten etwa beide Hände am Lenker sein. Foto: Christoph Soeder
Auf dem E-Tretroller gelten besondere Verhaltensregeln. Beim Abbiegen sollten etwa beide Hände am Lenker sein. Foto: Christoph Soeder

Berlin (dpa/tmn) - Wer auf E-Tretrollern unterwegs ist, sollte bei Richtungsänderungen besonders vorsichtig sein. Die leisen Roller haben keine Blinker - und Handzeichen geben ist nicht ratsam.

Beide Hände müssten am Lenker sein, um das Gefährt auszubalancieren, rät die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU).

Grundsätzlich sei es wichtig, als E-Tretroller-Nutzer immer mit Fehlern anderer zu rechnen, raten die Experten. Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer unterschätzten oft die Schnelligkeit der Scooter.

Schon jetzt seien die Folgen von Unfällen mit E-Tretrollern in den Notaufnahmen sichtbar, sagt der Chirurg Christopher Spering von der Präventionssektion der DGOU. Insbesondere Fußgänger und Rollerfahrer seien dabei betroffen und trügen zum Teil schwere Verletzungen davon.

Seit Mitte Juni sind E-Tretroller in Deutschland zugelassen. Sie dürfen höchstens 20 Stundenkilometer schnell sein und nur auf Radwegen oder - sofern keiner vorhanden ist - auf Straßen fahren. Gehwege sind tabu, Fahrer müssen mindestens 14 Jahre alt sein.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Unter technischen Gesichtspunkten sind die in Deutschland bisher zugelassenen Modelle sicher. Unfälle passieren nahezu ausschließlich durch Fehler des E-Roller-Fahrers oder anderer Verkehrsteilnehmer. Foto: Uwe Anspach Vor der ersten Fahrt mit dem E-Scooter üben Seit Juni überschwemmen sogenannte E-Scooter die Großstädte in Deutschland und jeder kann sich welche leihen oder kaufen. Die Roller sind sicher, aber viele Neulinge unterschätzen die Gefahren, die meistens von ihnen selbst ausgeht.
Auf der Straße lauern für Radfahrer viele Gefahren. Foto: Maja Hitij Die größten Gefahren für Radler Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen wird es auf den Straßen wieder deutlich enger und gefährlicher. Neben Pkw und Lkw gibt es für Radfahrer auch andere potenzielle Unfallquellen.
E-Scooter wurden in vielen Städte als vermeintlich umweltfreundliches Verkehrsmittel sehnlich erwartet. Drei Monate später macht sich Ernüchterung breit. Foto: Oliver Berg/dpa Sind E-Tretroller ein Segen oder ein Fluch? Mit Spannung wurden sie erwartet: kleine Tretroller mit Elektromotor. Die sogenannten E-Scooter sollten den Straßenverkehr revolutionieren. Davon sind sie weit entfernt. Probleme gibt es vor allem in manchen Großstädten.
Wo soll es denn hingehen? Der TÜV-Verband fordert, dass E-Tretroller einen elektrischen Blinker bekommen sollen. Das Richtunganzeigen mit Bein oder Hand sei zu gefährlich. Foto: Christoph Schmidt/dpa Abbiegen mit E-Tretrollern geht nicht per «Beinzeichen» Beim Abbiegen mit einem E-Tretrolle soll ein Abbiegen mit der Hand angezeigt werden. Das jedoch ist viel zu gefährlich.